YOUNIQ AG startet Roadshow für geplante Kapitalerhöhung

– Ausgabe von bis zu 3.525.000 neuen Stückaktien
– Bruttoemissionserlös von bis zu 31,7 Mio. EUR
– Frisches Eigenkapital dient mehrheitlich der Finanzierung der möglichen Pipeline im Geschäftsbereich „Studentisches Wohnen“
– Uplisting in den Prime Standard für Juli 2011 geplant

Frankfurt am Main, 9. Mai 2011 – Der Vorstand der YOUNIQ AG startet heute die Investoren-Roadshow für die geplante Kapitalerhöhung. Im Rahmen des öffentlichen Angebots werden 3.525.000 neue, auf den Inhaber lautende Stückaktien der YOUNIQ AG zur Zeichnung angeboten. Hinzu kommen bis zu 500.000 weitere Aktien aus dem Besitz der beiden Großaktionäre GOETHE INVESTMENTS S.à r.l. und Rabano PROPERTIES S.à r.l. Bei erfolgreicher Platzierung der neuen Aktien würde sich das Grundkapital der YOUNIQ AG von 7.050.000 EUR um 50% auf bis zu 10.575.000 EUR erhöhen.

Im Rahmen eines Bookbuilding-Verfahrens werden die neuen Aktien institutionellen Investoren in Deutschland und in ausgewählten europäischen Ländern im Zuge einer Vorabplatzierung angeboten. Möglich ist dies, da die beiden Großaktionäre auf die Ausübung ihrer Bezugsrechte verzichten. Die Vorabplatzierung soll im Zeitraum vom 11. Mai 2011 bis einschließlich 13. Mai 2011 erfolgen. Die Preisspanne für das Bookbuilding wird voraussichtlich am 10. Mai 2011 im Wege einer Ad-hoc-Mitteilung veröffentlicht. Der Bezugspreis wird maximal 9 EUR je Aktie betragen. Aktionäre des Streubesitzes – derzeit ca. 2% – haben die Möglichkeit innerhalb der gesetzlichen Bezugsfrist im Zeitraum vom 19. Mai 2011 bis einschließlich 3. Juni 2011 ihre Bezugsrechte entsprechend dem Bezugsverhältnis von 2:1 auszuüben. Somit ergäbe sich bei erfolgreicher Platzierung am oberen Ende der Bookbuilding-Spanne ein Bruttoemissionserlös von bis zu 31,7 Mio. EUR. Dieser dient vor allem zur Realisierung der möglichen Pipeline von bis zu 3.500 Wohneinheiten für Studenten.

Bei vollständiger Platzierung der neuen Aktien sowie der 500.000 zusätzlichen Aktien würden sich die Anteile der GOETHE INVESTMENTS und Rabano PROPERTIES von derzeit rund 98,0% auf bis zu 60,7% reduzieren. Dementsprechend würde sich der Streubesitz von rund 2% auf bis zu 39,4% erhöhen.

Rainer Nonnengässer, Vorstandsvorsitzender der YOUNIQ AG, sieht in der geplanten Transaktion vor allem das Kerngeschäft „Studentisches Wohnen“ weiter gestärkt: „Mit dem angestrebten Emissionserlös und der Restrukturierung des Gesellschafterdarlehens verbessern wir unsere Finanzierungsbasis erheblich. Damit sind wir in der Lage, unsere mögliche, bundesweite Pipeline von bis zu 3.500 Wohneinheiten zu realisieren und unsere Ertragsbasis auszubauen. Zugleich schaffen wir einen wichtigen Beitrag, um die Assetklasse „Studentenwohnungen“ zunehmend in Deutschland zu etablieren.“

Nach erfolgreichem Abschluss der Transaktion wird die Gesellschaft voraussichtlich im Juli 2011 die Zulassung der Aktien zum Handel im Prime Standard beantragen. Der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligte Wertpapier¬prospekt für das öffentliche Angebot steht auf der Webseite der YOUNIQ AG (www.youniq-group.de) im Bereich Investor Relations zum Download bereit.

Disclaimer

Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der YOUNIQ AG, Frankfurt am Main außerhalb Deutschlands findet nicht statt und ist auch nicht vorgesehen. Das Angebot in Deutschland erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des veröffentlichten und bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hinterlegten Wertpapierprospekts. Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der angebotenen Wertpapiere der YOUNIQ AG, Frankfurt am Main sollte ausschließlich auf der Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Kostenlose Exemplare des Wertpapierprospekts sind bei der YOUNIQ AG, Frankfurt am Main sowie dem Bankenkonsortium erhältlich.

Diese Veröffentlichung und die darin enthaltenen Informationen sind nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe oder Veröffentlichung in bzw. innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika („USA“), Kanada, Australien oder Japan bestimmt.

Diese Veröffentlichung stellt kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den USA dar. Wertpapiere, einschließlich der Aktien der YOUNIQ AG, Frankfurt am Main im Rahmen des Angebots, dürfen in den USA oder an oder auf Rechnung bzw. zugunsten von US-Personen (wie in Regulation S des U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) definiert) nur nach vorheriger Registrierung nach den Vorschriften des Securities Act oder aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Eine Registrierung oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der YOUNIQ AG, Frankfurt am Main in den USA findet nicht statt.

———-

YOUNIQ AG launches roadshow for planned capital increase

– Issue of up to 3,525,000 new ordinary shares
– Gross issue proceeds of up to EUR 31.7 million
– Fresh equity to mainly serve financing of potential pipeline in „Student Living“ business area
– Uplisting into Prime Standard planned for July 2011

Frankfurt am Main, May 9, 2011 – The Management Board of YOUNIQ AG has today launched the investor roadshow for the company’s planned capital increase. A total of 3,525,000 new ordinary bearer shares of YOUNIQ AG are to be offered for subscription as part of the public offering. To these are to be added up to 500,000 further shares that are held by the two major shareholders GOETHE INVESTMENTS S.à r.l. and Rabano PROPERTIES S.à r.l. YOUNIQ AG’s share capital will increase by 50%, from EUR 7,050,000 to up to EUR 10,575,000, once the new shares have been successfully placed.

As part of a bookbuilding process, the new shares are to be offered to institutional investors in Germany and selected European countries as part of a pre-placing. This is possible because the two major shareholders are refraining from exercising their subscription rights. The pre-placing is to be conducted in the period between May 11, 2011 and May 13, 2011 inclusive. The price range for the bookbuilding is to be published prospectively on May 10, 2011 by way of an ad hoc announcement. The maximum subscription price will be EUR 9 per share. Shareholders comprising the free float – which currently amounts to approximately 2% – can exercise their subscription rights according to the 2:1 subscription ratio within the statutory subscription period between May 19, 2011 and June 3, 2011 inclusive. A successful placing at the upper end of the bookbuilding range would consequently generate gross issue proceeds of up to EUR 31.7 million. These proceeds are to primarily serve the realisation of the possible pipeline of up to 3,500 residential units for students.

Once the new shares and the additional 500,000 secondary shares have been fully placed, the interests of GOETHE INVESTMENTS and Rabano PROPERTIES would reduce from currently around 98.0% to as little as 60.7%. The free float would increase from around 2% to up to 39.4% accordingly.

Rainer Nonnengässer, CEO of YOUNIQ AG, regards the „Student Living“ core business, in particular, as being further strengthened as a result of the planned transaction: „We are significantly improving our financing base with the targeted issue proceeds and the restructuring of the shareholder loan. This will allow us to realise our potential pipeline of up to 3,500 residential units across Germany, and to expand our earnings base. At the same time, we are making an important contribution to increasingly establishing the „student accommodation“ asset class in Germany.“

Once the transaction has been successfully concluded, the company will apply for admission of the shares to trading in the Prime Standard prospectively in July 2011. The securities prospectus for the public offering that has been approved by the Federal Financial Supervisory Authority (BaFin) can be downloaded from YOUNIQ AG’s website at www.youniq-group.de, within the Investor Relations area.

Disclaimer

This publication does not constitute an offer to sell or a solicitation of an offer to buy or subscribe for any securities. No offer of securities of YOUNIQ AG, Frankfurt am Main is being or will be, made to the public outside Germany. The offer in Germany is being made exclusively on the basis of the securities prospectus which has been published and filed with the Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Any decision to invest in the securities of YOUNIQ AG, Frankfurt am Main offered should solely be based on the securities prospectus. Copies of the securities prospectus are available free of charge at the offices of YOUNIQ AG, Frankfurt am Main and at the offices of the underwriting banks.

This publication and the information contained therein is not for distribution or publication, neither directly nor indirectly, in or into the United States of America, Canada, Australia or Japan.

This publication does not constitute an offer for sale of any securities into the United States. Securities, including any shares of YOUNIQ AG, Frankfurt am Main in the course of the offer, may not be offered or sold in the United States or to, or for the account or benefit of, US persons (as such term is defined in the Regulation S under the Securities Act of 1933 as amended (the „Securities Act“)) unless they are registered under the Securities Act or exempt from registration. There will be no registration or public offer of any securities of YOUNIQ AG, Frankfurt am Main in the United States.


Delticom AG veröffentlicht 3-Monatsbericht 2011

Hannover, 10. Mai 2011 – Delticom (WKN 514680, ISIN DE0005146807, Börsenkürzel DEX), Europas führender Internet-Reifenhändler, kann auf ein erfolgreiches erstes Quartal 2011 zurückblicken. Gemäß der heute veröffentlichten Zahlen wurde der Umsatz im ersten Quartal um 14,6% auf 85,4 Mio. Euro und das EBIT um 4,6% auf 6,1 Mio. Euro gesteigert. Die EBIT-Marge verringerte sich im Vorjahresvergleich von 7,9% in Q1’10 auf 7,2%. Der Periodenüberschuss belief sich auf 4,2 Mio. Euro, nach einem Vorjahreswert von 4,0 Mio. Euro. Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von 0,35 Euro (unverwässert, Q1’10: 0,34 Euro), einem Plus von 4,8%. Für 2011 rechnet das Management der Delticom AG unverändert mit einem Umsatzplus von etwa 10%, bei einer um etwa einen Prozentpunkt niedrigeren EBIT-Marge gegenüber 2010.

Der vollständige Bericht für das erste Quartal 2011 steht auf der Internetseite www.delti.com im Bereich „Investor Relations“ zum Download zur Verfügung.

*****

Delticom AG publishes 3-monthly report 2011

Hanover, 10 May 2011 – Delticom (German Securities Code (WKN) 514680, ISIN DE0005146807, stock market symbol DEX), Europe’s leading online tyre dealer, looks back on another successful quarter. According to today published figures, revenues in the first quarter of 2011 increased by 14.6% to EUR 85.4 million and EBIT by 4.6% to EUR 6.1 million. EBIT margin decreased to 7.2% (Q110: 7.9%). Consolidated net income for the period grew from EUR 4.0 million to EUR 4.2 million. This corresponds to earnings per share (EPS) of EUR 0.35 (undiluted, Q110: EUR 0.34), a step-up of 4.8%. For 2011, Delticom AG’s management continues to anticipate an increase in revenues of approximately 10%, with an EBIT margin around one percent lower than in 2010.

The complete report for the first quarter of 2011 can be downloaded from the website www.delti.com within the „Investor Relations“ area.

VIB Vermögen AG mit positivem Start in das Geschäftsjahr 2011

• Umsatzerlöse von 12,9 Mio. € erwirtschaftet
• Vorsteuerergebnis (EBT) von 4,7 Mio. € erzielt Konzernergebnis beträgt 4,0 Mio. €
• Vorstand schlägt Hauptversammlung Dividende von 0,30 € vor
• Ausschüttung zu rund 45% steuerfrei

Neuburg/Donau, 11. Mai 2011 – Die VIB Vermögen AG, eine auf die Bestandshaltung von Gewerbeimmobilien spezialisierte Gesellschaft, hat in den ersten drei Monaten 2011 auf Konzernebene gemäß IFRS-Rechnungslegung Umsatzerlöse in Höhe von 12,9 Mio. € erwirtschaftet. Unter Berücksichtigung der sonstigen betrieblichen Erträge von 0,5 Mio. € erzielte der VIB-Konzern betriebliche Erträge im Gesamtvolumen von 13,4 Mio. €. Nach Abzug der operativen Kosten betrug das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) 9,4 Mio. €. Hieraus resultiert eine im Branchenvergleich überdurchschnittliche EBIT-Marge von rund 70%, die die hohe Ertragskraft der in Neuburg an der Donau beheimateten Immobiliengesellschaft dokumentiert. Die Zinsaufwendungen summierten sich in den ersten drei Monaten 2011 auf 4,7 Mio. €, wodurch der VIB-Konzern ein Vorsteuerergebnis von 4,7 Mio. € erzielte.

Nach Abzug der Ertragsteuern belief sich das Konzernergebnis der VIB-Gruppe für die ersten drei Monate des Geschäftsjahres 2011 auf rund 4,0 Mio. €.

Entsprechend zufrieden über die vielversprechende Entwicklung im ersten Quartal 2011 zeigte sich Ludwig Schlosser, Vorstandsvorsitzender der VIB Vermögen AG: „In einem weiter verbesserten gesamtwirtschaftlichen Umfeld ist es uns gelungen, die operative Erfolgsstory der letzten Jahre erfolgreich fortzuschreiben. Im Vergleich zum Rekordjahr 2010, als wir eine EBIT-Marge von 67,8% erzielen konnten, ist uns eine abermalige Steigerung der Profitabilität gelungen. An dieser positiven Entwicklung möchten wir unsere Aktionäre gerne teilhaben lassen. Der am 7. Juli 2011 stattfindenden Hauptversammlung werden wir daher eine Dividende von 0,30 € je Aktie vorschlagen. Der steuerfreie Anteil der Dividende wird sich auf rund 45% belaufen.“

Im Hinblick auf das laufende Geschäftsjahr besteht nach Einschätzung von Vorstandsmitglied Peter Schropp, der bei der VIB Vermögen AG den Bereich Immobilien verantwortet, Anlass zu weiterem Optimismus: „Mit unserem ertragsstarken Portfolio mit derzeit 86 Objekten und einer vermietbaren Gesamtfläche von rund 661.500 m² verfügen wir über beste Voraussetzungen, um auch 2011 erneut ein Rekordjahr zu erreichen. Um auch perspektivisch attraktive Renditen zu gewährleisten, wollen wir – unter Beachtung unserer bisherigen, stabilitätsorientierten Finanzierungsstruktur – unseren strategischen Fokus verstärkt auf zielgerichtete Akquisitionen legen. In der Summe erwarten wir für das Geschäftsjahr 2011 Umsatzerlöse im Gesamtvolumen von 52 Mio. €. Zudem gehen wir davon aus, dass wir das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf rund 36 Mio. € und das Vorsteuerergebnis auf etwa 18 Mio. € steigern werden.“

Die vollständige Zwischenmitteilung für das erste Quartal 2011 steht auf der Unternehmenswebseite www.vib-ag.de im Bereich Investor Relations zum Download zur Verfügung.

———-

VIB Vermögen AG makes positive start to the 2011 fiscal year

• Revenues of EUR 12.9 million
• Earnings before tax (EBT) of EUR 4.7 million, and consolidated net income of EUR 4.0 million
• Managing Board proposes EUR 0.30 dividend to AGM
• Distribution approximately 45% tax-free

Neuburg/Danube, May 11, 2011 – VIB Vermögen AG, a company specialising in commercial real estate portfolio management, generated revenues of EUR 12.9 million at Group level in the first three months of 2011 on an IFRS accounting basis. When taking into account EUR 0.5 million of other operating income, the VIB Group generated total operating income of around EUR 13.4 million. After deducting operating costs, earnings before interest and tax (EBIT) stood at EUR 9.4 million. This generated an approximately 70% EBIT margin, which is above the sector average and reflects the high profitability of this real estate company based at Neuburg/Danube, Germany. Interest expenses totalled EUR 4.7 million in the first three months of 2011, thereby allowing the VIB Group to generate pre-tax earnings of EUR 4.7 million.

After deducting taxes on income, the VIB Group’s consolidated earnings amounted to around EUR 4.0 million for the first three months of 2011.

Ludwig Schlosser, CEO of VIB Vermögen AG, was correspondingly satisfied with the promising trend in the first quarter of 2011: „A further improvement in the macroeconomic environment allowed us to successfully continue the last few years‘ operating success story. We have achieved a further profitability enhancement compared with the 2010 record year, when we generated a 67.8% EBIT margin. We would very much like our shareholders to participate in this positive development. For this reason, we will propose to the AGM to be held on July 7, 2011 that a dividend of EUR 0.30 per share be paid. The tax-free portion of the dividend will amount to around 45%.“

In the assessment of Managing Board member Peter Schropp, who is responsible for the real estate area at VIB Vermögen AG, there are grounds for further optimism with respect to the current business year: „We enjoy the best preconditions to achieve a further record year in 2011 with our highly profitable portfolio that currently comprises 86 properties, and a total rentable area of around 661,500 m². We aim to place a greater strategic focus on targeted acquisitions in order to secure attractive returns also on a prospective basis, while at the same time maintaining our existing, stability-oriented financing structure. We anticipate total revenues of EUR 52 million for 2011. We also aim to boost earnings before interest and tax (EBIT) to around EUR 36 million, and pre-tax earnings to approximately EUR 18 million.

The complete interim announcement for the first quarter of 2011 can be downloaded from the company’s website at www.vib-ag.de, within the Investor Relations area.

KROMI Logistik AG veröffentlicht Q3-Zahlen 2010/11 und trifft Aussage zur Prognose für das Gesamtjahr

Hamburg, 3. Mai 2011 – Die KROMI Logistik AG verzeichnete in den ersten neun Monaten des am 30. Juni endenden Geschäftsjahrs 2010/2011 einen Umsatzanstieg um 13,8% von TEUR 23.393 im Vorjahr auf TEUR 26.612. Der Monat März 2011 stellte für die KROMI Logistik AG dabei den umsatzstärksten Monat seit September 2008 dar. Bereinigt um einen außerordentlichen Umsatzeffekt in der Vergleichsperiode des Vorjahrs hätte das Umsatzwachstum für die ersten neun Monate 2010/2011 19,1% betragen. Das Unternehmen verzeichnete zudem eine deutlich verstärkte Dynamik im Neukundengeschäft seit Jahresbeginn und tätigte weitere Investitionen in das zukünftige Wachstum im In- und Ausland. Dadurch belastet ergibt sich ein negatives EBIT von TEUR -594 (Vj.: TEUR 193). Die Ergebnisprognose für das Gesamtjahr senkt das Unternehmen vor diesem Hintergrund.

Im Zuge der beschriebenen deutlichen Umsatzausweitung erhöhte sich der Materialaufwand von TEUR 16.899 um 16,1% auf TEUR 19.614. Die daraus resultierende Erhöhung der Materialaufwandsquote von 72,2% auf 73,7% begründet sich im erhöhten Anteil von Neukunden im Portfolio gegenüber dem Vorjahr und der damit i.d.R. einhergehenden geringeren Rohertragsmarge bei der Wiederveräußerung der von neuen Kunden übernommenen Warenbestände. Dieser Effekt nivelliert sich bei neuen Kunden über die Zeit.

KROMI Logistik hat die verfolgte Strategie, in neue Kunden und Märkte zu investieren, aufgrund der günstigen Rahmenbedingungen im dritten Quartal des Geschäftsjahres mit erhöhter Dynamik fortgesetzt. Im Zwischenbericht zeigt sich dies vor allem in einem Aufbau der Werkzeugvorräte auf TEUR 8.333 von TEUR 6.485 zum 30.06.2010, in einem Anstieg der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen auf TEUR 9.958 (30.06.10: TEUR 7.325), erhöhten Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen zum Quartalsstichtag von TEUR 5.050 (30.06.10: TEUR 2.517) sowie erhöhten sonstigen betrieblichen Aufwendungen von TEUR 3.580 (ggü. TEUR 2.809). Darüber hinaus dokumentieren folgende nicht-bilanzelle Kenngrößen diesen Sachverhalt: Am 31.03.2011 beschäftigte KROMI erstmals mehr als 100 Mitarbeiter (104). 21 neue Mitarbeiter wurden in den ersten drei Quartalen vor allem an den internationalen Standorten eingestellt. Der nach neun Monaten erhöhte Personalaufwand von TEUR 4.185 (Vj.: TEUR 3.649) spiegelt diese Entwicklung nur teilweise wider, da die Einstellungen sukzessive über das Jahr erfolgten. Darüber hinaus illustriert die Entwicklung der bei Kunden installierten Bedienpulte und Werkzeugausgabeschränke die erhöhte Wachstumsdynamik: 18 Bedienpulte und 46 Schränke wurden seit Beginn des Geschäftsjahres am 01.07.2010 bei Kunden installiert. Seinerzeit waren insgesamt 89 Bedienpulte und 285 Werkzeugschränke im Bestand bei Kunden. Im gesamten vorherigen Geschäftsjahr 2009/10 hatte sich die Anzahl der Installationen bei den Kunden krisenbedingt per Saldo kaum verändert.

Die Implementierung der Versorgungssystematik bei Neukunden, die verstärkten Vertriebsaktivitäten sowie die geschilderten weiteren Investitionen in den Auf- und Ausbau des Unternehmens gingen in Summe zu Lasten des operativen Ergebnisses EBIT.

Obwohl einige der bereits kontrahierten Neuprojekte erst im nächsten Geschäftsjahr umsatzwirksam werden, geht der Vorstand davon aus, den in Aussicht gestellten Umsatzanstieg auf EUR 37 bis 38 Mio. im Gesamtjahr zu erreichen. Das operative Ergebnis wird sich in etwa auf dem aktuell veröffentlichten Neunmonatsniveau bewegen und damit die zum Halbjahr bis auf weiteres aufrecht erhaltene Prognose von rund EUR 1 Mio. nicht erreichen.

Ihren vollständigen Bericht für die ersten neun Monate des Geschäftsjahrs 2010/2011 wird die KROMI Logistik AG am 11. Mai 2011 auf der Internetseite www.kromi.de im Bereich Investor Relations zum Download bereitstellen.

Emittent:
KROMI Logistik AG
Tarpenring 11
22419 Hamburg, Deutschland
ISIN: DE000A0KFUJ5
WKN: A0KFUJ
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

———-

KROMI Logistik AG publishes its Q3 figures 2010/2011 and makes a statement on the full year forecast

Hamburg, 3 May 2011 – KROMI Logistik AG reported a rise in revenues of 13.8% the first nine months of the 2010/2011 fiscal year ending 30 June, from EUR 23,393 thousand in the previous year to EUR 26,612 thousand. As part of this development, March 2011 represented KROMI Logistik AG’s highest revenue month since September 2008. Adjusted for a one-off revenue effect in the previous year period, revenues would have been up by 19.1% for the first nine months of the fiscal year 2010/2011. In addition, the company has recorded a substantial increase in business with new customers since the beginning of the year and made further investments in future growth both domestically and abroad. The latter impacted earnings somewhat and led to a negative EBIT figure of EUR -594 thousand (previous year: EUR 193 thousand). On the back of this, the company has revised its earnings forecast for the full year downwards.

Following the considerable rise in revenues, cost of materials was up 16.1% from EUR 16,899 thousand to EUR 19,614 thousand. The resultant increase in the cost of materials ratio from 72.2% to 73.7% is attributable to the higher share of new customers in the portfolio year-on-year and the lower gross profit margin due to the resale of inventories purchased from new customers with which this is generally accompanied. This with new customers effect levels out over time.

KROMI Logistik stepped up the implementation of its strategy of investing in new customers and markets on the back of the favourable conditions in the third quarter of the fiscal year. In the interim financial report, this is particularly evident in the increase in tool inventories to EUR 8,333 thousand (30 June 2010: EUR 6,485 thousand), the rise in trade receivables to EUR 9,958 thousand (30 June 2010: EUR 7,325 thousand), the growth in trade payables to EUR 5,050 thousand on the reporting date (30 June 2010: EUR 2,517 thousand) and the increase in other operating expenses to EUR 3,580 thousand (previous year: EUR 2,809 thousand). In addition, this development was also reflected in the following non-balance sheet items: As of 31 March 2011, KROMI employed more than 100 employees for the first time (104). 21 new employees were appointed in the first three quarters of the fiscal year, primarily at the company’s international locations. The increased staff costs of EUR 4,185 thousand over the nine month period (previous year: EUR 3,649 thousand) only partially reflect this development as the appointments were made successively over the course of the year. In addition, the accelerating growth is also illustrated by the development of installed service desks and tool dispenser units: 18 service desks and 46 dispenser units have been installed for our customers since the start of the fiscal year on 1 July 2010. On that date, a total of 89 service desks and 285 tool dispenser units were in the hands of customers. During the entire previous fiscal year 2009/2010, the number of customer installations hardly changed on balance due to the financial crisis.

Overall, operating earnings (EBIT) were impacted by the implementation of the supply system for new customers, the increased sales activities as well as the aforementioned further investments in the establishment and development of the company.

Although several of the already contracted new projects will only generate revenues in the next fiscal year, the Managing Board anticipates that the company will still achieve the forecast revenues rise to EUR 37 – 38 million over the full year. In contrast, operating earnings will remain at around the current nine month level, and consequently not reach the approx. EUR 1 million mark as forecast at the end of H1.

KROMI Logistik AG will publish its full 9-month report for the fiscal year 2010/2011 on 11 May 2011 at www.kromi.de in the Investor Relations section.

Issuer:
KROMI Logistik AG
Tarpenring 11
22419 Hamburg, Germany
ISIN: DE000A0KFUJ5
German securities code number (WKN): A0KFUJ
Exchanges: Regulated Market in Frankfurt (Prime Standard); OTC in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Munich, Stuttgart

Delticom AG: HV beschließt Dividendenerhöhung

Hannover, 3. Mai 2011 – Die im SDAX notierte Delticom AG (WKN 514680, ISIN DE0005146807, Börsenkürzel DEX), Europas führender Internet-Reifenhändler, schüttet für das Geschäftsjahr 2010 eine Dividende von 2,72 Euro (Vorjahr: 1,70 Euro) je Aktie aus.

Die Präsenz der Hauptversammlung von Europas führendem Internet-Reifenhändler betrug 68,11% des Grundkapitals. Allen Tagesordnungspunkten stimmten die Aktionäre mit großer Mehrheit zu. Für das Geschäftsjahr 2010 erhalten die Anteilseigner eine Dividendenauszahlung pro Aktie in Höhe von 2,72 Euro. Dies entspricht einer Steigerung um 60% im Vergleich zum Vorjahr. Die Delticom AG setzt damit ihre Dividendenpolitik der letzten Jahre fort und beteiligt die Aktionäre nachhaltig am Unternehmenserfolg.

Im Rahmen der Hauptversammlung lobten die Anwesenden vor allem die starke Marktposition der Delticom sowie die Ausschüttung an die Aktionäre. „Seit über einem Jahrzehnt zeichnet sich die Delticom vor allem durch ein großes Maß an Kontinuität aus. Seit Gründung konnten wir Jahr für Jahr Umsatz und Gewinn steigern“, sagte der CEO Rainer Binder im Rahmen seiner Vorstandsrede. „Das letzte Geschäftsjahr übertraf aber noch einmal deutlich alle Erwartungen.“

Auch das erfolgreiche erste Quartal des laufenden Jahres wurde während der Hauptversammlung hervorgehoben. Der vollständige Bericht für das erste Quartal 2011 steht am 10.05.2011 auf der Internetseite www.delti.com im Bereich „Investor Relations“ zum Download zur Verfügung.

*****

Delticom AG: Annual General Meeting approves dividend increase

Hanover, 3 May 2011 – SDAX-listed Delticom AG (German Securities Code WKN 514680, ISIN DE0005146807, stock market symbol DEX), Europe’s leading Internet tyre retailer, is distributing a dividend of EUR 2.72 per share for the 2010 financial year (previous year: EUR 1.70).

68.11% of the share capital was present at the General Meeting of Europe’s leading Internet tyre retailer. Shareholders approved all the items on the agenda with a large majority. For the fiscal year 2010 the shareholders will receive a dividend payment of EUR 2.72 per share. With a dividend increase of 60%, Delticom AG continues its dividend policy to let the shareholders participate in the company’s success.

Shareholders present at the AGM particularly appreciated Delticom’s strong market position and the payout to shareholders. „For more than a decade, Delticom has been primarily distinguished by a high degree of continuity. We have grown revenue and earnings year by year since we were founded“, commented CEO Rainer Binder as part of his Management Board speech. „But last year again exceeded all expectations.“

The successful first quarter of 2011 was also highlighted during the Annual General meeting. The full report for the first quarter of 2011 will be published by Delticom AG on 10 May 2011 on its website www.delti.com within the „Investor Relations“ section.

YOUNIQ forciert Ausbau des Kerngeschäfts „Studentisches Wohnen“

– Vermietungsstart des Entwicklungsprojekts in Karlsruhe mit insgesamt 370 Studentenwohnungen
– Drittes Objekt am Standort Leipzig: Baustart für 76 Einheiten in der Schützenstraße
– Baubeginn am Standort Frankfurt am Main mit 233 Studentenwohnungen kurzfristig erwartet

Frankfurt am Main, 02. Mai 2011 – Die YOUNIQ AG, einer der führenden Anbieter für hochwertige Studentenwohnungen in Deutschland, hat bei der Umsetzung ihrer Expansionsstrategie weitere Etappenziele erreicht. Mit dem Baustart des Entwicklungsprojekts in Leipzig, dem in Kürze erwarteten Baubeginn in Frankfurt am Main sowie durch den Vermietungsstart des YOUNIQ Objekts in Karlsruhe gewinnt die Fokussierung auf das Geschäftssegment „Studentisches Wohnen“ weiter an Dynamik.

Pünktlich zum Beginn des Sommersemesters haben die Bauarbeiten am Entwicklungsprojekt in der Schützenstraße 2a in Leipzig begonnen. Das Projekt mit einer Gesamtmietfläche von rund 2.400 m² umfasst 76 Wohneinheiten und soll nach aktuellem Stand der Planung bereits zum Jahresende 2011 bezugsfertig sein. Zusammen mit den fertig gestellten Apartments in der Querstraße 15/17 sowie dem bereits in 2009/2010 fertig gestellten Objekt in der Paul-List-Straße 24/26 ist die YOUNIQ AG nach Fertigstellung mit insgesamt 253 Einheiten am Standort Leipzig vertreten.

In Frankfurt am Main sollen bis zum Wintersemester 2012/13 insgesamt 233 Studentenwohnungen in der Max-Born-Straße entstehen. Der Baustart auf dem 5.330 m² umfassenden Grundstück im Stadtteil Riedberg wird in Kürze erwartet. Die durchschnittlich 22 m² großen Ein-Zimmer-Wohnungen werden hochwertig möbliert und mit Küche und Bad ausgestattet. Die All-in Miete ab 425 Euro pro Monat beinhaltet zudem alle Nebenkosten, Strom, Kabel-TV sowie einen Highspeed-Internetanschluss, was den Studenten eine feste Kalkulationsgröße bietet.

Zudem steht das YOUNIQ Objekt in der Karlsruher Oststadt vor seiner Fertigstellung, so dass nun der Vermietungsstart erfolgt ist. Auf dem rund 8.500 m² großen Areal zwischen der Degenfeldstrasse und der Gottesauer Straße sind in vier Bauabschnitten in unmittelbarer Nähe zur Universität und zur Innenstadt 370 hochwertige Studentenwohnungen entstanden. Das aus insgesamt sechs Gebäuden bestehende Objekt wurde nach den Entwürfen des etablierten Architekturbüros Veit Ruser & Partner realisiert.

Sehr erfreut über die positiven operativen Entwicklungen zeigte sich Rainer Nonnengässer, Vorstandsvorsitzender der YOUNIQ AG: „Mit dem planmäßigen Baufortschritt des Projekts in Karlsruhe – immerhin unser bisher größtes Objekt für Studentisches Wohnen – belegen wir erneut unsere Projektierungskompetenz. Die hohe Nachfrage nach unseren Studentenwohnungen in Karlsruhe belegt die sehr gute Standortqualität, denn dort ist das Angebot an studentischem Wohnraum besonders knapp bemessen.“ Finanzvorstand Dr. Marcel Crommen ergänzt: „Mit dem Baubeginn in Leipzig und der positiven Entwicklung in Frankfurt am Main wurden wichtige Schritte für die bundesweite Etablierung des YOUNIQ Konzeptes erreicht. Sowohl in Leipzig, wo wir mit den Wohnungen in der Schützenstraße bereits unser drittes Objekt vor Ort realisieren, als auch am Standort Frankfurt am Main sehen wir im studentischen Wohnungsmarkt attraktive Potenziale, nicht zuletzt aufgrund der steigenden Studentenzahlen. Diese hohe Nachfragedynamik wollen wir konsequent nutzen und weitere, perfekt auf die Bedürfnisse der Studenten zugeschnittene Apartments anbieten.“

*****

YOUNIQ drives ahead with expansion of core „Student Housing“ business

– Rental start of development project in Karlsruhe entailing a total of 370 student apartments
– Third property in Leipzig: construction now underway for 76 units in the Schützenstrasse
– Construction commences in Frankfurt am Main with 233 student apartments expected in short term

Frankfurt am Main, May, 2 2011 – YOUNIQ AG, one of the leading providers of high quality student accommodation in Germany, has achieved further milestone targets in the implementation of its expansion strategy. The company’s focus on its „Student Housing“ business segment is gaining further dynamics with the construction start of the development project in Leipzig, the shortly awaited construction kick off in Frankfurt am Main, and the rental start of the YOUNIQ property in Karlsruhe.

Construction work on the development project in the Schützenstrasse 2a in Leipzig has commenced punctually with the start of the summer semester. The project, which entails a total rental area of around 2,400 m² and 76 units should be ready as student accommodation already by the end of 2011, according to the current planning status. Together with the apartments at Querstrasse 15/17, which were already completed, and the property at Paul-List-Strasse 24/26, which was already completed in 2009/2010, YOUNIQ AG will be represented in Leipzig with a total of 253 units on completion.

In Frankfurt am Main, a total of 233 student apartments are to be created at Max-Born-Strasse by the 2012/13 winter semester. Construction is expected to start shortly on the 5,330 m² plot of land in the Riedberg city district. The one-room apartments, which average approximately 22 m², will be equipped with high-quality furniture, as well as kitchens and baths. The All-in-rent from EUR 425 per month also comprises all incidental costs, electricity, cable TV, and high-speed Internet connection, which allows students to calculate their costs on a fixed basis.

The YOUNIQ property in the eastern city district of Karlsruhe (Karlsruher Oststadt) is also about to be completed. Rentals have started as a consequence. A total of 370 high-quality student apartments have been created in four construction stages on the approximately 8,500 m² area of land between the Degenfeldstrasse and the Gottesauer Strasse, and in direct proximity to the university. The property, which consists of a total of six buildings, was realised according to designs produced by the well established architectural office of Veit Ruser & Partner.

Rainer Nonnengässer, CEO of YOUNIQ AG, expressed his great pleasure in these positive operating trends as follows: „We have again proved our project management expertise with the progress to schedule of the project in Karlsruhe – which is our largest property for Student Living to date. High demand for our student apartments in Karlsruhe provides evidence of the excellent quality of the location, since student accommodation is in particularly scarce supply there.“ CFO Dr. Marcel Crommen went on to add: „Important steps for the establishment of the YOUNIQ concept across the whole of Germany have been achieved with the construction start in Leipzig, and the positive trend in Frankfurt am Main. Not least in view of rising student figures, we identify attractive potentials in the student accommodation market, both in Leipzig, where we are already realising our third local property with the apartments in the Schützenstrasse, and in Frankfurt am Main. We aim to consistently exploit this high demand dynamics, and offer further apartments that are perfectly tailored to meet student requirements.“