[15.07.2019] Deutschland kommt nicht in die Poette

In den USA sahen wir am Freitag vergangener Woche erneut neue `All-Time-High`. Deutschland hat sich von dieser positiven Entwicklung komplett abgehaengt und duempelt hinterher. Offensichtlich traut man der deutschen Wirtschaft aktuell wenig zu und besonderer Optimismus scheint nicht angebracht zu sein.

ProSiebenSat.1 Media im Sinkflug

Die Aktie von »ProSiebenSat.1 Media« befindet sich schon seit ueber 12 Monaten im Sinkflug. Stand die Aktie Anfang Juli ´18 noch bei rund 21,75 Euro, werden im Augenblick rund 13,30 Euro pro Aktie gezahlt. Ab Ende Maerz hatten sich die Kurse ein wenig stabilisiert, seit Anfang Juni laeuft nun aber schon wieder eine neue Abwaertswelle. Ich befuerchte, dass die 13,25 Euro unterschritten werden und dass wir dann auch ein Verkaufssignal im MACD auf Wochenbasis sehen werden. Ich denke, dass die Abwaertsbewegung noch nicht vorbei ist. Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert und plant aktuell auch kein Engagement im Musterdepot.

Münchner Rück mit stabilem Aufwärttsrend

Die Aktie der Muenchner Rueck bewegt sich nun seit Juni 2018 nach oben und der Kurs stieg von rund 175,- Euro auf 228,40 Euro an. Die Korrektur Anfang Mai hat sich als »bull-flag´´’herausgestellt und der Widerstand bei rund 225,- Euro wurde im Zuge dieser Aufwaertsbewegung durchbrochen. Mittel- bis langfristig duerften die 245,- Euro zu erreichen sein, fuer mein Musterdepot ist aber die Volatilitaet etwas zu niedrig, daher ist die Aktie fuer mich derzeit kein Kauf. Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert und plant aktuell auch kein Engagement im Musterdepot.

Software AG: intakter Abwärtstrend

Die Aktie der Software AG hat sich zwischen Anfang 2018 und Juni 2019 von rund 48,- Euro auf 28,83 Euro nach unten bewegt. Auch wenn sich dieser Trend seit Anfang 2019 etwas abgeschwaecht hat, sehe ich noch keine echte Anzeichen fuer eine Bodenbildung. Erst ein Stand ueber 35,50 Euro wuerde den Trend auf der langen Ebene beenden. Dieser Kurs ist aber viel zu weit weg von den aktuellen Kursen um irgendeine Handlungsempfehlung auszusprechen. Die Aktie ist fuer mich aktuell uninteressant. Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert und plant aktuell auch kein Engagement im Musterdepot.

ISRA Vision bestätigt die Bodenbildung

Die Aktie der ISRA-Vision stieg zwischen Dezember 2018 und Maerz 2019 von rund 22,- Euro auf rund 38,- Euro an. Es folgte eine Korrektur bis Ende Mai mit einer Bandbreite zwischen rund 31,- Euro und rund 37,50 Euro. Ende Juni brach der Kurs nach oben aus und ich denke, dass die Aktie bis mindestens 44,- Euro wenn nicht sogar 47,- Euro Potenzial hat. Ich bleibe fuer ISRA Vision optimistisch. Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit investiert.