Achterbahn mit SMA Solar

´´Man kann sich ja mal etwas irren«, meinte man wohl bei SMA Solar. Ende September ´18 hatte SMA noch ein ausgeglichenes bis leicht negatives Ergebnis (EBITDA) erwartet und einen Umsatz um die Milliardengrenze. Zwei Monate spaeter erwartet man ploetzlich nur noch maximal 850 Millionen Umsatz und einen Verlust im oberen zweistelligen Millionenbereich. Interessant, wie schnell mal zig Millionen weg sind. Zwischen Mittwoch und Freitag vergangener Woche fuhr SMA dann bemerkenswert Achterbahn. Fuer mich gilt weiterhin: Finger weg! Nicht, dass man sich da nochmal verrechnet. Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert und plant aktuell auch kein Engagement im Musterdepot.