YOUNIQ AG veröffentlicht Geschäftszahlen für die ersten neun Monate 2012

YOUNIQ AG veröffentlicht Geschäftszahlen für die ersten neun Monate 2012

– Abverkäufe aus dem „Renting and Trading“-Portfolio von 25,1 Mio. EUR – Operatives Ergebnis (EBIT) von 3,5 Mio. EUR erzielt – Konzernergebnis positiv – Erster Standort in München fertiggestellt und voll vermietet

Frankfurt am Main, 14. November 2012 – Die YOUNIQ AG konnte die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2012 mit einer zufriedenstellenden operativen und ergebnisseitigen Entwicklung abschließen. Mit dem Verkauf der Objekte in Karlsruhe und Greifswald aus dem Bereich „Studentisches Wohnen“ wurden im Februar 2012 die ersten beiden von insgesamt vier Transaktionen mit dem Fondsanbieter MPC Capital abgeschlossen. Darüber hinaus konnten im zweiten Quartal an den Hochschulstandorten Reutlingen und Düsseldorf zwei neue Grundstücke akquiriert werden. Zudem wurde im dritten Quartal am Standort München das erste YOUNIQ-Projekt fertiggestellt. Die 80 Apartments in der Schleißheimer Straße konnten innerhalb kürzester Zeit voll vermietet werden. Darüber hinaus konnten in den ersten neun Monaten 2012 insgesamt 319 Einheiten aus dem Bestandsportfolio mit einem Transaktionsvolumen von 25,1 Mio. EUR veräußert werden.

Im Berichtszeitraum erzielte der YOUNIQ-Konzern durch den weiteren Baufortschritt bei laufenden Projekten ein Ergebnis aus der Marktbewertung von als Finanzinvestition gehaltenen Immobilien in Höhe von 7,5 Mio. EUR (Vorjahr: 3,8 Mio. EUR). Die Mieterlöse konnten auf 6,4 Mio. EUR (Vorjahr: 5,6 Mio. EUR) gesteigert werden, obwohl die Ergebnisbeiträge aus dem Geschäftsbereich „Renting and Trading Real Estate“ aufgrund von Immobilienveräußerungen deutlich rückläufig waren. Nach den ersten neun Monaten 2012 belief sich das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf 3,5 Mio. EUR (Vorjahr: 3,5 Mio. EUR). Das Konzernergebnis konnte auf 0,1 Mio. EUR gesteigert werden, nachdem im Vorjahreszeitraum noch ein Konzernverlust in Höhe von -1,6 Mio. EUR ausgewiesen wurde.

Die Vermögenslage des YOUNIQ-Konzerns wurde im Berichtszeitraum im Wesentlichen durch die beiden Transaktionen mit MPC Capital beeinflusst. Durch den Verkauf und bilanziellen Abgang der Objekte in Karlsruhe und Greifswald veränderte sich der Konsolidierungskreis der Gesellschaft. Dies wurde jedoch durch den Erwerb des Grundstücks in Reutlingen sowie der Erhöhung des beizulegenden Zeitwertes bei den Projektentwicklungen weitgehend kompensiert. Zum 30. September 2012 weist der Konzern als Finanzinvestition gehaltene Immobilien in Höhe von 110,4 Mio. EUR aus (31. Dezember 2011: 111,1 Mio. EUR). Die Bilanzsumme reduzierte sich zum Ende des Berichtszeitraums auf 164,9 Mio. EUR (31. Dezember 2011: 183,7 Mio. EUR), was im Wesentlichen auf die Veräußerungen und Entkonsolidierungen zurückzuführen ist. Auf der Finanzierungsseite stieg das Eigenkapital zum Stichtag 30. September 2012 leicht auf 87,7 Mio. EUR (31. Dezember 2011: 87,6 Mio. EUR). Dabei erhöhte sich die Eigenkapitalquote aufgrund der niedrigeren Bilanzsumme von 47,4% auf 53,2%. Darüber hinaus konnte der YOUNIQ-Konzern die lang- und kurzfristigen Schulden deutlich um 25,0 Mio. EUR auf 77,2 Mio. EUR senken (31. Dezember 2011: 96,1 Mio. EUR). Dies ist in erster Linie auf die Rückführung von projektbezogenen Darlehen im Zuge des Übergangs der Standorte Greifswald und Karlsruhe an MPC zurückzuführen.

Rainer Nonnengässer, Vorstandsvorsitzender der YOUNIQ AG, kommentiert: „Wir sind insgesamt zufrieden mit dem Geschäftsverlauf in den ersten neun Monaten 2012. Unserem Ziel, dem Abverkauf des Bestandsportfolios im Segment „Renting and Trading Real Estate“, sind wir mit den bisherigen Veräußerungen in den ersten neun Monaten 2012 einen großen Schritt näher gekommen. Zudem konnten wir unseren ersten Münchner Standort in der Schleißheimer Straße in Betrieb nehmen. Der schnell abgeschlossene Vermietungsprozess ist nicht nur für München exemplarisch, sondern auch für unsere anderen Standorte bundesweit. Mit Blick auf unsere Projekte Frankfurt-Riedberg I sowie München Georg-Wopfner-Straße sind wir in diesem Zusammenhang sehr positiv eingestellt. Beide Projekte befinden sich in der finalen Fertigstellung und sind Stand heute bereits zu 50% bzw. 25% vermietet.“

Der Vorstand sieht die YOUNIQ AG am Markt hervorragend aufgestellt, um weiteres Wachstum zu generieren. Mit Blick auf die anhaltend guten Rahmenbedingungen erwartet der Vorstand für die Jahre 2012 und 2013 eine positive Geschäftsentwicklung und rechnet im Geschäftsbereich „Studentisches Wohnen“ mit positiven Ergebnissen.

Der Quartalsfinanzbericht zum 30. September 2012 steht auf der Webseite www.youniq-group.de im Bereich Investor Relations zum Download zur Verfügung.

———-

YOUNIQ AG releases its figures for the first nine months of 2012

– Sell-out of the „Renting and Trading“-portfolio of EUR 25.1 million – Operating profit (EBIT) amounts to EUR 3.5 million – Consolidated net result positive – First location in Munich completed and fully let

Frankfurt am Main, November 14, 2012 – YOUNIQ AG brought the first nine months of the financial year 2012 to a close with a satisfactory operating and earnings trend. The sale of properties in Karlsruhe and Greifswald in the „Student Housing“ segment in February 2012 marked the closing of the first of four transactions in total with fund manager MPC Capital. Moreover, the second quarter saw two new properties acquired in the university locations of Reutlingen and Düsseldorf. In addition, the first YOUNIQ project was completed in Munich in the third quarter. The 80 apartments in the Schleissheimer Strasse were fully let within a very short space of time. A total of 319 units from the property portfolio, with a transaction volume totalling EUR 25.1 million, were also sold in the first nine months of 2012.

In the period under review, the YOUNIQ Group generated profit from changes in valuation of investment properties of EUR 7.5 million through progress made in the construction of running projects (previous year: EUR 3.8 million). Rental income was raised to EUR 6.4 million (previous year: EUR 5.6 million) despite the significant downturn in profit contribution from the „Renting and Trading Real Estate“ business segment due to the sale of properties. At the end of the first nine months of 2012, EBIT stood at EUR 3.5 million (previous year: EUR 3.5 million). Consolidated net profit climbed to EUR 0.1 million compared with the year-earlier period when the Group disclosed a loss of EUR -1.6 million.

The main impact on the asset position of the YOUNIQ Group in the reporting period were the two transactions with MPC Capital. There was a change in the group of consolidated companies owing to the disposal and derecognition of the properties in Karlsruhe and Greifswald. This was largely compensated, however, through the acquisition of the property in Reutlingen and the increase in the fair value pertaining to project developments. As per September 30, 2012, the Group reported investment property worth EUR 110.4 million (December 31, 2011: EUR 111.1 million). Total assets had fallen to EUR 164.9 million (December 31, 2011: EUR 183.7 million) by the end of the reporting period, which was mainly attributable to disposal and deconsolidations. On the liabilities side, there was a slight increase in equity which had risen to EUR 87.7 million by September 30, 2012 (December 31, 2011: EUR 87.6 million). The equity ratio rose from 47.4% to 53.2% owing to the lower level of total assets. In addition, the YOUNIQ Group scaled back non-current and current liabilities significantly by EUR 25.0 million to EUR 77.2 million (December 31, 2011: EUR 96.1 million). This reduction was attributable first and foremost to the repayment of loans for projects as part of transferring the Greifswald and Karlsruhe locations to MPC.

Rainer Nonnengässer, Chief Executive Officer of YOUNIQ AG, commented as follows: „We are generally happy with the development of business in the first nine months of 2012. We have come a great deal closer to our goal of selling the portfolio in the „Renting and Trading Real Estate“ segment through the disposals made in the first nine months of 2012. We have also seen our first location in Munich Schleissheimer Strasse become operational. The swift conclusion to the letting process is not only exemplary for Munich but also for our other locations throughout Germany. In this context, our Frankfurt-Riedberg I and Munich Georg-Wopfner-Strasse projects are reason for us to be very positive. Both projects are in the final stage of completion and today’s letting status is already 50% and 25% respectively.

The Executive Board considers YOUNIQ AG to be excellently positioned for achieving further growth in the market. With conditions in the environment remaining positive, the Executive Board anticipates that business will develop well in 2012 and 2013 and expects positive results in the business segment “Student Housing”.

The Interim Financial Report as at September 30, 2012 is available for downloading from the company’s website at www.youniq-group.de under the Investor Relations heading.


Schreibe einen Kommentar