SMT Scharf AG wächst in den ersten neun Monaten 2012 deutlich

– Umsatzerlöse um 48 % auf 80,8 Mio. EUR gesteigert
– EBIT um 47 % auf 12,8 Mio. EUR erhöht
– Auftragsbestand per Ende September 2012 mit 21,7 Mio. EUR um 61 % gesunken

Hamm, 12. November 2012 – Die SMT Scharf AG (WKN 575198, ISIN DE0005751986), Technologie- und Weltmarktführer bei entgleisungssicheren Bahnsystemen für den Untertage-Bergbau, hat in den ersten neun Monaten 2012 Umsatz und Ertrag deutlich gesteigert. So hat die SMT Scharf Gruppe Umsatzerlöse in Höhe von 80,8 Mio. EUR erwirtschaftet. Dies entspricht einer Steigerung um 48 % gegenüber dem Vorjahreswert von 54,6 Mio. EUR. Der Umsatz entfiel zu 93 % auf Märkte außerhalb Deutschlands (Vorjahr: 89 %). Dabei war insbesondere die Nachfrage aus Russland und China sehr gut.

Die Betriebsleistung erhöhte sich um 33 % auf 80,3 Mio. EUR (Vorjahr 60,3 Mio. EUR). Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) konnte die Gesellschaft auf 12,8 Mio. EUR und damit um 47 % steigern (Vorjahr: 8,7 Mio. EUR). Mit einer EBIT-Marge von 16,0 % in den ersten neun Monaten 2012 (bezogen auf die Betriebsleistung, statt wie bis zum Vorjahr auf den Umsatz) nach 14,5% beweist die SMT Scharf AG nachhaltig ihre hohe Profitabilität. Die Materialaufwandsquote lag produktmixbedingt mit 54 % leicht über dem Vergleichswert des Vorjahres von 53 %. Die Personalaufwandsquote konnte auf 15 % gesenkt werden (Vorjahr 18 %). Insgesamt erzielte die SMT Scharf Gruppe somit ein Konzernperiodenergebnis von 10,6 Mio. EUR nach 6,8 Mio. EUR im Vergleichszeitraum 2011. Dies entspricht einer Steigerung von 55 % gegenüber dem Vorjahreswert.

Der Auftragsbestand betrug zum Ende des Berichtszeitraums 21,7 Mio. EUR und blieb mit 61 % hinter dem sehr starken Vorjahr (56,0 Mio. EUR) zurück. Dies begründet sich sowohl durch die starke Auslieferung als auch durch den deutlich schwächeren Auftragseingang im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Christian Dreyer, seit 1. Mai 2012 Vorstandsvorsitzender der SMT Scharf AG, erwartet ein Rekordjahr 2012: „Trotz eines schwächeren weltwirtschaftlichen Umfelds konnten wir Umsatz und Ertrag deutlich steigern. Das laufende Jahr wird sicher ein Rekordjahr in der Firmengeschichte. Allerdings erwartet die gesamte Branche für 2013 eine deutliche Abkühlung der Bergbaukonjunktur. Mittelfristig gehen wir aber auch für die darauffolgenden Jahre von einem weiterhin robusten Wachstum aus.“

Der vollständige Bericht für die ersten neun Monate 2012 wird im Tagesverlauf auf der Internetseite www.smtscharf.com im Bereich „Investor Relations“ zur Verfügung gestellt.

———-

SMT Scharf AG reports significant growth in the first nine months of 2012

– Revenue up 48 % to EUR 80.8 million – EBIT rises 47 % to EUR 12.8 million – Order book position falls 61 % to EUR 21.7 million by end of September 2012

Hamm, November 12, 2012 – SMT Scharf AG (WKN 575198, ISIN DE0005751986), technology and world market leader for captivated railway systems for the underground mining sector, has substantially increased its revenue and earnings in the first nine months of 2012. The SMT Scharf Group generated EUR 80.8 million of revenue, representing 48 % growth compared with the previous year’s EUR 54.6 million. Of this revenue, 93 % was attributable to markets outside Germany (previous year: 89 %). In particular, demand from China and Russia was very good.

Operating output rose 33 % to EUR 80.3 million (previous year: EUR 60.3 million). The company boosted its operating profit (EBIT) to EUR 12.8 million, reflecting 47 % growth (previous year: EUR 8.7 million). SMT Scharf AG provided sustainable evidence of its high profitability with a 16.0 % EBIT margin in the first nine months of 2012 (the EBIT margin is now based on operating output, rather than revenue, as in the previous year), compared with 14.5%. The cost of materials ratio of 54 % was slightly ahead of the previous year’s 53 % due to the product mix. The personal expense ratio was reduced to 15 % (previous year: 18 %). Overall, the SMT Scharf Group generated EUR 10.6 million of consolidated net income, compared with EUR 6.8 million in the comparable period of 2011, reflecting 55 % year-on-year growth.

The order book position amounted to EUR 21.7 million at the end of the period under review, 61 % below the very strong previous year (EUR 56.0 million). This is due to both the high level of shipments, and the considerably weaker new order intake compared with the previous-year period.

Christian Dreyer, who has been active as CEO of SMT Scharf AG since May 1, 2012, anticipates that 2012 will go down as a record year: „We reported significant revenue and earnings growth despite a weaker global economic environment. The current year is certain to set a record year in the company’s history. The entire sector expects the mining business to cool considerably in 2013. However we anticipate that the subsequent years will report a return to robust growth.“

The full report for the first nine months of 2012 will be available during the course of today at www.smtscharf.com in the Investor Relations section.


Schreibe einen Kommentar