Erster Handelstag im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse

– Erfolgreiche Zulassung der Aktien des führenden chinesischen Herstellers hochwertiger garngefärbter Stoffe am 12. November
– Emissionsvolumen von 18 Mio. EUR bei einem Platzierungspreis von 10,00 EUR je Aktie

Frankfurt, 12. November 2012 – Die Aktien der Firstextile AG (FT8) werden am heutigen Montag erstmals im Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Insgesamt wurden 1,8 Millionen neue auf den Inhaber lautende Stückaktien ohne Nennbetrag, vorwiegend an institutionelle Investoren und Vermögensverwalter aus Kontinentaleuropa und Großbritannien, zugeteilt. Der Platzierungspreis wurde auf 10,00 EUR je Aktie festgesetzt. Macquarie Capital (Europe) Limited begleitete die Transaktion als Sole Global Coordinator und Sole Bookrunner, M.M. Warburg & Co KGaA als Co-Lead-Manager.

Unternehmensgründer und CEO Fred Yang: „In den vergangenen Wochen hatten wir einen sehr engen Zeitplan und haben uns mit zahlreichen Investoren getroffen. Dass wir trotz der anhaltend herausfordernden Bedingungen für Börsengänge dieses Projekt umsetzten konnten, macht uns stolz. Wir sehen die gelungene Realisierung des Börsengangs als Bestätigung dafür, dass unser Geschäftsmodell für Investoren attraktiv ist und dass unsere Investoren an das zukünftige Wachstumspotenzial glauben, das wir für unser Unternehmen sehen.“

Seit der Gründung von Firstextile, in der als Zentrum der chinesischen Textilindustrie bekannten Jiangsu Provinz im Jahr 2006, ist das Unternehmen kontinuierlich gewachsen. Finanzvorstand Richard Cao kommentiert: „Unsere jährlichen Umsatzerlöse konnten wir innerhalb der letzten drei Jahre bei einer durchschnittlichen Wachstumsrate von 43% per annum auf rund 131,7 Millionen EUR in 2011 steigern. Die Nettoerlöse aus dem Börsengang wollen wir hauptsächlich nutzen, um die Produktionskapazität zu verdoppeln und damit weiteres Wachstumspotential freizusetzen.“ Im Geschäftsjahr 2011 belief sich Firstextiles Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf 29,4 Millionen EUR (EBIT-Marge: 22,3%). Die Umsätze stiegen in den ersten sechs Monaten in 2012 weiter auf 79,5 Millionen EUR (+35,3% gegenüber dem Vorjahreszeitraum), während das EBIT auf 19,1 Millionen EUR anstieg (+49,7% gegenüber dem Vorjahreszeitraum).

Mit einem Marktanteil von 9% am chinesischen Markt für hochwertige garngefärbte Stoffe in 2011 ist Firstextile das führende Unternehmen in diesem Marktsegment. Im Jahr 2011 sowie den ersten sechs Monaten von 2012 trug das Stoffsegment 77% bzw. 59% zum Umsatz der Gesellschaft bei. Auf dem Markt für garngefärbte Stoffe wird dem Segment für hochwertige Stoffe dabei das größte Wachstumspotenzial zugeschrieben. Für den Markt für hochwertige Stoffe wird für den Zeitraum zwischen 2011 und 2014 ein durchschnittliches jährliches Wachstum von 14% erwartet, während für die Segmente für garngefärbte Stoffe mit mittlerer und niedriger Qualität in der gleichen Periode ein jährliches Wachstum von voraussichtlich 5% bzw. 4% prognostiziert wird.

Daneben produziert Firstextile Stoffe und Oberhemden, die speziell für von chinesischen Regierungsbehörden und Unternehmen genutzte Uniformen entworfen werden. Die Diversifikation des Geschäftsmodells durch den Einstieg in den chinesischen Markt für Uniformen ermöglicht branchenzyklisch unabhängige und stabile Umsatzerlöse, die dabei weniger vom privaten Konsumentenverhalten beeinflusst sind. Als Lieferant für 19 Regierungsbehörden und Unternehmen ist Firstextile berechtigt, an den Angebotsausschreibungen für Uniformen und Uniformstoffe teilzunehmen. Bis 2014 wird das Gesamtumsatzvolumen des chinesischen Uniformmarktes voraussichtlich jährlich um durchschnittlich 12% wachsen. 2011 machte das Uniformsegment 14% des Umsatzes von Firstextile aus und trug im ersten Halbjahr 2012 30% zum Umsatz bei.

Im dritten Geschäftsfeld, dem Hemdensegment, verkauft Firstextile Premium-Herrenoberhemden unter den eigenen Marken „Varpum“ und „Firstextile“. Der 2009 eingeführte Geschäftsbereich zielt sowohl auf die steigende Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Produkten, exklusiven Marken als auch auf eine schnell wachsende Nachfrage chinesischer Konsumenten nach Bekleidung im Luxussegment ab. Mit dem Verkauf von Markenherrenhemden wurden 9% im Jahr 2011 bzw. 11% im ersten Halbjahr 2012 des Gesamtumsatzes erwirtschaftet. Als voraussichtlich weltweit größter Markt für Luxuskonsumgüter im Jahr 2015 wächst der chinesische Markt auch weiterhin stark.

Geführt wird Firstextile von einem sehr erfahrenen Managementteam, das sich insbesondere durch sein ausgeprägtes Know-how in der Textil- und Finanzbranche auszeichnet. Unternehmensgründer und CEO Fred Yang stützt sich auf eine Erfahrung von mehr als 15 Jahren in der Textilbranche und seine innovativen Ideen sind maßgeblich für den Erfolg des Unternehmens verantwortlich. Bereits seit 2006 ist James Fu, COO der Gesellschaft, für Firstextile tätig und verfügt über mehr als 19 Jahre Berufserfahrung im Banken- und Textilsektor. Richard Cao, Finanzvorstand von Firstextile, war acht Jahre als Wirtschaftsprüfer für Deloitte tätig, bevor er 2011 seine Tätigkeit bei Firstextile aufnahm. Daneben unterstützt seit 2011 Maggie Wang die Gesellschaft als Investor Relations Officer und General Counsel. Sie war zuvor über acht Jahre für unterschiedliche Rechtsanwaltskanzleien und multinationale Konzerne wie Motorola oder Amazon tätig.

Kontakt Firstextile AG: Maggie Wang Lyoner Straße 14, 60528 Frankfurt am Main Telefon: +86 (0) 1390 100 9306 E-Mail: maggie.wang@firstextile.com

Disclaimer Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren der Firstextile AG dar. Die im Rahmen des Börsengangs angebotenen Aktien sind bereits platziert worden.

Dieses Dokument ist kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung unter den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Die Aktien der Firstextile AG sind nicht und werden nicht nach den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung registriert und werden in den Vereinigten Staaten von Amerika weder verkauft noch zum Kauf angeboten.Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe in die USA bzw. innerhalb der USA bestimmt.

Dieses Dokument wird innerhalb des Vereinigten Königreichs nur verbreitet an und ist nur ausgerichtet auf (i) Personen, die sich außerhalb des Vereinigten Königreiches befinden, oder (ii) professionelle Anleger, die unter Artikel 19 (5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (die „Verordnung“), oder (iii) vermögenden Gesellschaften, und anderen vermögenden Personen die unter Artikel 49 (2) (a) bis (d) der Verordnung fallen (wobei diese Personen zusammen als „qualifizierte Personen“ bezeichnet werden). Alle Wertpapiere, auf die hierin Bezug genommen wird, stehen nur qualifizierten Personen zur Verfügung und jede Aufforderung, jedes Angebot oder jede Vereinbarung, solche Wertpapiere zu beziehen, kaufen oder anderweitig zu erwerben, wird nur gegenüber qualifizierten Personen abgegeben. Personen, die keine qualifizierten Personen sind, sollten in keinem Fall im Hinblick oder Vertrauen auf diese Information oder ihren Inhalt handeln.

In jedem EEA Mitgliedsstaat, der die Richtlinie 2003/71/EC in seiner ergänzten Fassung (gemeinsam mit allen nationalrechtlichen Umsetzungsmaßnahme die „Prospektrichtlinie“) in nationales Recht umgesetzt hat, richtet sich diese Veröffentlichung ausschließlich an qualifizierte Anleger dieses Mitgliedstaates im Sinne der Prospektrichtlinie.

Im Zusammenhang mit der Platzierung der Angebotsaktien können im rechtlich zulässigen Umfang so genannte Stabilisierungsmaßnahmen vorgenommen werden, um den Börsenkurs oder den Marktpreis der Aktien der Gesellschaft zu unterstützen. Stabilisierungsmaßnahmen können mit dem Zeitpunkt der Aufnahme der Börsennotierung der Aktien der Gesellschaft eingeleitet werden und müssen spätestens am darauf folgenden 30. Kalendertag abgeschlossen werden.

———————————————

Firstextile AG: First day of trading on the Prime Standard of the Frankfurt Stock Market

– Successful listing of shares of China’s leading manufacturer of high-end yarn-dyed fabrics on November 12th

– Issue volume of EUR 18 million with a placing price of EUR 10.00 per share

Frankfurt, November 12, 2012 – The shares of Firstextile AG (FT8) will be traded on the Prime Standard of the Frankfurt Stock Exchange for the first time today. A total of 1.8 million new ordinary bearer shares were assigned predominantly to institutional investors and wealth managers based in continental Europe and the UK. The placing price was set at EUR 10.00 per share. Macquarie Capital (Europe) Limited acted as Sole Global Coordinator and Sole Bookrunner for the transaction, with M.M. Warburg & Co KGaA acting as Co-Lead Manager.

Founder and CEO Fred Yang commented: “In the last few weeks we had a very busy schedule and met with numerous investors. We are proud that we were able to realise this project despite the current challenging IPO conditions. We view the successful completion of our IPO as a confirmation that the strategy we have set out for the company is appealing to investors, and that they believe in the future growth and potential of our company.”

Since its foundation in 2006 in Jiangsu Province, China, as one of the main centres of the Chinese textile industry, Firstextile has seen continuous growth. CFO Richard Cao commented: “Over the past three years we have been able to raise annual revenues by a compound annual growth rate (CAGR) of 43% to reach around EUR 131.7 million in 2011. The net proceeds from the IPO will primarily be used to double the production capacity, which in turn will unlock further growth potential.” In the 2011 financial year, Firstextile’s earnings before interest and taxes (EBIT) amounted to EUR 29.4 million (EBIT margin 22.3%). Revenues increased further in the first six months of 2012 to EUR 79.5 million (+35.3% compared with first half-year 2011), while EBIT rose to EUR 19.1 million (+49.7% compared with the first half-year 2011).

With a market share of 9% in 2011 of the Chinese high-end yarn-dyed fabric market, Firstextile is the market leader in this segment. In 2011 and the first six months of 2012 the fabric segment accounted for 77% and 59% of the company’s revenues, respectively. The high-end segment is forecasted to be the fastest growing segment in the whole yarn-dyed fabric market. The high-end is expected to grow with a volume CAGR of 14% between 2011 and 2014, compared to 5% and 4% respectively for medium and low-end yarn-dyed fabric.

Firstextile also produces fabric and shirts specifically designed for uniforms used by the Chinese government institutions and enterprises. The diversification into the Chinese uniform market provides non-cyclical, stable revenue streams that are less impacted by retail consumer demand. As a short-listed supplier for 19 government institutions and enterprises, Firstextile is entitled to participate in the tender for the orders of uniform fabric and uniform suits. The value of the Chinese uniform shirt market is expected to grow at a CAGR of 12% until 2014. In 2011 the uniform segment accounted for 14% of Firstextile’s revenue and contributed 30% of the revenue in the first half-year of 2012.

Through its third business division, the shirt segment, Firstextile sells premium men’s shirts under its own „Varpum“ and „Firstextile“ brands. This business was initiated in 2009 and caters to the rising demand for high-quality products, exclusive brands as well as to the general strong increase in demand for luxury apparel by Chinese consumers. In 2011 and in the first half-year of 2012, 9% and 11% of Firstextile’s revenues, respectively, were generated through the sale of branded men’s shirts. The Chinese apparel market for luxury and premium products continues to report strong growth as China is expected to become the world’s largest luxury goods consumer market by 2015.

Firstextile is headed by a highly experienced management team commanding extensive know-how in the textile and financial industries. Company founder and CEO Fred Yang draws on more than 15 years of experience in the textile industry, and his innovative ideas are the main drivers behind the company’s success. James Fu, COO, joined Firstextile in 2006 after working for more than 19 years in the banking and textile sectors. The CFO of the company, Richard Cao, worked for eight years as an auditor at Deloitte before joining Firstextile in 2011. Maggie Wang came on board as Investor Relations Officer and General Counsel in 2011 after working for eight years in legal affairs in law firms and multinational companies, such as Motorola and Amazon.

Contact Firstexile AG: Maggie Wang Lyoner Straße 14, 60528 Frankfurt am Main Phone: +86 (0) 1390 100 9306 E-Mail: maggie.wang@firstextile.com

Disclaimer This announcement has been prepared by Firstextile and is the sole responsibility of Firstextile. This press release does not constitute a prospectus and constitutes neither an offer to sell nor a solicitation to buy securities of Firstextile AG. The offered securities have already been placed with investors.

This document is not an offer of securities for sale or a solicitation of an offer to purchase securities in the United States. The shares of Firstextile AG (the ‚Shares‘) have not been and will not be registered under the U.S. Securities Act of 1933, as amended (the ‚Securities Act‘) and may not be offered, sold, resold, transferred, delivered or distributed, directly or indirectly, in the United States unless registered under the Securities Act or pursuant to an exemption from such registration and in compliance with any applicable securities laws of any State or other jurisdiction of the United States. There will be no public offering of the Shares in the United States and the Shares will not be registered under the Securities Act.

This communication is only addressed to, and directed at, persons in member states of the European Economic Area who are „qualified investors“ within the meaning of Article 2(1)(e) of the Prospectus Directive („Qualified Investors“). For the purposes of this provision, the expression „Prospectus Directive“ means Directive 2003/71/EC and includes any relevant implementing measure in each member state of the European Economic Area which has implemented the Prospectus Directive. In addition, in the United Kingdom, this communication is being distributed only to, and is directed only at, Qualified Investors (i) who have professional experience in matters relating to investments who fall within the definition of „investment professional“ in Article 19(5) of the Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005, as amended (the „Order“), or (ii) who are high net worth companies, unincorporated associations and partnerships and trustees of high value trusts as described in Article 49(2) of the Order, and (iii) other persons to whom it may otherwise lawfully be communicated (all such persons together being referred to as „relevant persons“). Any investment or investment activity to which this communication relates is available only to, and will be engaged in only with, relevant persons. This communication must not be acted on or relied on (i) in the United Kingdom, by persons who are not relevant persons and (ii) in any member state of the European Economic Area other than the United Kingdom, by persons who are not Qualified Investors.

Macquarie Capital (Europe) Limited, who are authorised and regulated in the United Kingdom by the Financial Services Authority, are acting as Sole Global Coordinator and Sole Bookrunner for the Company and no-one else in connection with the potential offering of securities by the Company and will not be responsible to anyone other than the Company for providing the protections afforded to customers of Macquarie Capital (Europe) Limited or for providing advice in relation to the potential offering of securities by the Company.

In connection with the Offering, Macquarie Capital (Europe) Limited (the „Stabilising Manager“) (or persons acting on behalf or for the account of the Stabilising Manager) may effect transactions with a view to supporting the market price of the shares at a level higher than that which might otherwise prevail. However, there is no assurance that the Stabilising Manager (or persons acting on behalf of the Stabilising Manager) will undertake stabilisation action. Any stabilisation action may begin on the first day of trading of the Company’s shares on the Frankfurt Stock Exchange and must be completed no later than the 30th calendar day after such date.


Schreibe einen Kommentar