Deutliche Steigerung der Gesamtleistung im ersten Quartal 2012

– Umsatz und Gesamtleistung steigen deutlich um 25% bzw. 21% ggü. Vorjahr
– EBITDA von 0,4 Mio. EUR (Vorjahr: -1,1 Mio. EUR)
– Positives Konzernergebnis nach Steuern
– Webshops in Ungarn, Rumänien und Slowenien eröffnet

München, 21. Mai 2012 – Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internet-Händler für Heimtierprodukte, hat in den ersten drei Monaten 2012 bei der Gesamtleistung (Umsatz und sonstige betriebliche Erträge) nach finalen Zahlen einen signifikanten Zuwachs erzielt. Gegenüber dem Vorjahr stieg die Gesamtleistung von 60,6 Mio. EUR auf 73,6 Mio. EUR. Der Zuwachs wurde im Wesentlichen durch um 25% höhere Umsatzerlöse in Höhe von 70,3 Mio. EUR (Vorjahr: 56,3 Mio. EUR) getragen, die im Zuge des organischen Unternehmenswachstums erwirtschaftet wurden. Die Gesellschaft erzielte zudem sonstige betriebliche Erträge von rund 3,3 Mio. EUR.

Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich auf 0,4 Mio. EUR, nach -1,1 Mio. EUR im Vergleichszeitraum. Im Berichtszeitraum erzielte zooplus ein positives Konzernergebnis in Höhe von 0,1 Mio. EUR. (Vorjahr: -1,0 Mio. EUR). Insgesamt ergibt sich hieraus ein Ergebnis je Aktie von 0,01 EUR, verglichen mit -0,17 EUR im Vorjahreszeitraum.

Auf der Vermögensseite führte eine Verringerung der kurzfristigen Vermögenswerte auf 50,0 Mio. EUR (31. Dezember 2011: 66,2 Mio. EUR) zu einer deutlich schlankeren Bilanzstruktur, während sich das Eigenkapital gleichzeitig auf 35,7 Mio. EUR gegenüber 35,5 Mio. EUR zum Jahresende 2011 erhöhte. Die Eigenkapitalquote liegt zum 31. März damit bei 61% und somit deutlich oberhalb des langfristig angestrebten Zielkorridors zwischen 30% und 40%. Die Bilanzsumme verringerte sich insgesamt auf 58,7 Mio. EUR (31. Dezember 2011: 75,1 Mio. EUR).

Florian Seubert, CFO, kommentiert die Geschäftsentwicklung im Berichtszeitraum: „Mit dem erreichten Wachstum der Gesamtleistung im ersten Quartal liegen wir wie erwartet voll im Plan. Dennoch sehen wir hier zukünftig noch weitere Luft nach oben – unsere Internationalisierungsstrategie wird hierzu entscheidend beitragen. In diesem Zusammenhang freuen wir uns, nun auch Ungarn, Rumänien und Slowenien mit individuellen lokalen Webshops bedienen zu können. E-Commerce im Bereich Heimtier gewinnt europaweit nach wie vor stark an Bedeutung. Wir streben deshalb für zooplus maximales Wachstum in allen wichtigen Märkten an. Im laufenden Geschäftsjahr wollen wir mindestens 320 Mio. EUR Gesamtleistung erreichen, 2013 dann mindestens 400 Mio. EUR, bei jeweils positivem EBITDA.“

Der vollständige Bericht für die ersten drei Monate 2011 steht auf der Internetseite www.zooplus.de im Bereich „Investor Relations“ als Download zur Verfügung.


Schreibe einen Kommentar