Q1 profitabel, aber unter Plan

Hannover, 17. April 2012 – Delticom (WKN 514680, ISIN DE0005146807, Börsenkürzel DEX), Europas führender Internet-Reifenhändler, gibt heute vorläufige Zahlen für das erste Quartal 2012 bekannt. Während der Umsatz mit 85,5 Mio. € auf Vorjahresniveau lag (Q1’11: 85,4 Mio. €), ging das EBIT von 5,9 Mio. € auf 3,4 Mio. € zurück.

Das Geschäft der Delticom wurde im ersten Quartal durch unvorteilhafte Wetterbedingungen belastet. Im Vergleich zum Vorjahr blieb der Verkauf von Winterreifen mangels Schnee marktweit hinter den Erwartungen zurück. Hinzu kam, dass es vor Ostern für einen guten Start in die Umrüstsaison zu kalt war.

Die im ersten Quartal erzielte Bruttomarge konnte mit 25,8% zwar auf Vorjahresniveau gehalten werden (Q1’11: 25,9%), das operative Ergebnis fiel im Vorjahresvergleich jedoch niedriger aus. Dies lag einerseits an der schwächeren Nachfrage, andererseits an den planmäßig höheren Aufwendungen für das Mitte des letzten Jahres eröffnete Großlager.

Wetterbedingte Verschiebungseffekte sind im Reifenhandel nicht unüblich. Das Management geht davon aus, dass sich das Geschäft mit Sommerreifen im weiteren Verlauf des zweiten, umsatzstärkeren Quartals normalisieren wird. Für das Gesamtjahr plant Delticom daher unverändert mit einem Umsatz- und Ergebnisplus von 10% gegenüber Vorjahr.

Gemäß Finanzkalender wird Delticom AG am kommenden Donnerstag auf www.delti.com weitere vorläufige Zahlen zum Q1 veröffentlichen.

*****

Delticom AG: Q1 profitable but below plan

Hanover, 17 April 2012 – Delticom (German Securities Code WKN 514680, ISIN DE0005146807, stock market symbol DEX), Europe’s leading online tyre dealer, released preliminary figures for the first quarter 2012 today. While revenues came in flat year-on-year (Q1 12: € 85.5 million, Q1 11: € 85.4 million), EBIT fell to € 3.4 million (Q1 11: € 5.9 million).

Due to unfavourable weather conditions in the first quarter, Delticom’s business developed below plan. At the beginning of the year market-wide demand for winter tyres was depressed by a lack of snowfall. Additionally, temperatures ahead of the Easter holiday were too low for a good start into the summer season.

With 25.8% the Q1 gross margin was kept at prior-year levels (Q1 11: 25.9%). EBIT came in € 2.5 million lower, though, partly because of the weaker demand but also due to higher expenses for the new warehouse opened in May 2011.

In the tyre business seasonal effects are not uncommon. Management expects demand to normalise in the upcoming weeks. As the bulk of the summer tyres are sold in the second quarter, guidance for the full year remains unchanged at 10% growth in revenues and earnings.

Delticom will publish further Q1 preliminary figures on Thursday, April 19th on its website www.delti.com.


Schreibe einen Kommentar