YOUNIQ AG veröffentlicht finale Zahlen für das Geschäftsjahr 2011

– Erfolgreiche Weiterentwicklung des Kerngeschäfts „Studentisches Wohnen“
– Einmalige Wertanpassung im Segment „Renting and Trading Real Estate“ belastet Gesamterträge und Konzernergebnis
– Bereinigtes Konzernergebnis in Höhe von 1,0 Mio. EUR erzielt

Frankfurt am Main, 30. März 2012 – Die YOUNIQ AG blickt mit der Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2011 auf eine insgesamt positive Entwicklung zurück. In ihrem Kerngeschäft „Studentisches Wohnen“ verbuchte die Gesellschaft im Geschäftsjahr 2011 Gesamterträge in Höhe von 28,3 Mio. EUR (Vorjahr: 30,7 Mio. EUR). Das operative Ergebnis (EBIT) belief sich in diesem Teilsegment auf 9,9 Mio. EUR (Vorjahr: 11,3 Mio. EUR) und unterstreicht die hohe Ertragskraft im Segment „Studentisches Wohnen“.

Auf Konzernebene erwirtschaftete die YOUNIQ AG Gesamterträge in Höhe von rund 14,5 Mio. EUR (Vorjahr: 44,2 Mio. EUR). Belastend wirkten sich einmalige, nicht liquiditätswirksame Abschreibungen auf das sog. „Renting and Trading“- Portfolio aus, das im Wesentlichen Wohnimmobilien mit dem regionalen Schwerpunkt im Raum Leipzig umfasst und aus der früheren Geschäftstätigkeit resultiert. Hintergrund für diese Wertanpassung war ein vorgenommener Strategiewechsel hin zu Portfolioverkäufen dieser Bestandsimmobilien anstelle der bisherigen Einzelvermarktung.

Von diesem Effekt waren auch die weiteren Konzernergebnisse beeinflusst. Das Konzern-EBIT belief sich nach 8,7 Mio. EUR im Vorjahr auf -24,3 Mio. EUR. Das Konzernergebnis für das Geschäftsjahr 2011 betrug -21,0 Mio. EUR (Vorjahr: 5,0 Mio. EUR). Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie (EPS) von -2,31 EUR (Vorjahr: 0,70 EUR). Das um die Wertanpassung bereinigte Konzernergebnis in Höhe von 1,0 Mio. EUR war positiv.

Auf der Vermögensseite erhöhte sich das Eigenkapital der YOUNIQ AG zum 31. Dezember 2011 durch die Kapitalerhöhung im Juni 2011 sowie den Erlass eines Gesellschafterdarlehens in Höhe von 37,6 Mio. EUR signifikant von 47,9 Mio. EUR auf 87,6 Mio. EUR. Der Net Asset Value pro Aktie (NAV) erhöhte trotz der zum Jahresende vorgenommenen Abschreibung zum Bilanzstichtag auf 8,41 EUR gegenüber 6,77 EUR im Vorjahr. Aufgrund der gleichzeitig verbesserten Eigenkapitalquote von 47,7% (Vorjahresstichtag: 25,5%) verfügt die YOUNIQ AG über ausreichend finanzielle Spielräume, um die geplante Expansionsstrategie im Kerngeschäft „Studentisches Wohnen“ erfolgreich fortzuführen.

Rainer Nonnengässer, Vorstandsvorsitzender der YOUNIQ AG, erläutert: „Als Marktführer für Studentisches Wohnen in Deutschland befinden wir uns weiter auf Kurs. Die Zahl der Studierenden in Deutschland steigt weiter, wie die nach oben angepasste Prognose der Kultusministerkonferenz zu den Studienanfängerzahlen belegt. Gleichzeitig bleibt Wohnraum an den Hochschulstandorten knapp und der Markt damit attraktiv. Diese Chance wollen wir nutzen und im Jahr 2012 fünf weitere Projekte akquirieren.“ Finanzvorstand Marcus Schmitz ergänzt: „Aus den Portfolioverkäufen im Segment ,Renting and Trading Real Estate‘ erwarten wir zusätzliche Investitionsvolumina, die wir für die Expansion im Kerngeschäft Studentisches Wohnen zielgerichtet einsetzen wollen. Gleichzeitig erwarten wir aus dem eingeleiteten Strategiewechsel für das ‚Renting and Trading‘- Portfolio künftig operative Kosteneinsparungen in Höhe von jährlich bis zu 1,0 Mio. EUR sowie geringere Instandhaltungskosten für das Altbestandsportfolio von jährlich 1,5 Mio. EUR.“

Mit Blick auf die anhaltend günstigen Rahmenbedingungen erwartet der Vorstand für das Jahr 2012 bei einem planmäßigen Fortschritt der Akquisitionstätigkeit eine positive Geschäftsentwicklung. Aus den geplanten Akquisitionen sowie den Projektfortschritten sind zudem positive Ertragseffekte zu erwarten. Der Vorstand strebt daher für das Geschäftsjahr 2012 ein positives Konzernergebnis an.

Der Geschäftsbericht 2011 steht auf der Webseite www.youniq-group.de im Bereich Investor Relations zum Download zur Verfügung.

———-

YOUNIQ AG publishes its final figures for the financial year 2011

– Successful development of „Student Housing“ core business
– One-off write-down in the „Renting and Trading Real Estate“ segment impacts total revenues and consolidated annual result
– Adjusted consolidated annual result of EUR 1.0 million achieved

Frankfurt am Main, March 30, 2012 – YOUNIQ AG is releasing its Annual Report 2011 and looks back on overall positive developments in the past financial year. In its „Student Housing“ core business, the company recorded total revenues of EUR 28.3 million in the financial year 2011 (previous year: EUR 30.7 million). The operating result (EBIT) came in at EUR 9.9 million in this segment (previous year: EUR 11.3 million), underlining the high profitability of the „Student Living“ business.

On group level, YOUNIQ AG generated total revenues of around EUR 14.5 million (previous year: EUR 44.2 million). Results were impacted by one-off, non-cash write-downs on the so-called „Renting and Trading“ portfolio, which largely comprises residential real estate with a regional focus on the Leipzig area and which resulted from previous business activities. This write-down was made following the change of strategy towards disposal of this portfolio real estate as opposed to its previous individual property sales approach.

The other group results were also impacted by this effect. After recording a group EBIT of EUR 8.7 million in the previous year, the figure amounted to EUR -24.3 million in the year under review. The consolidated annual result for the financial year 2011 amounted to EUR -21.0 million (previous year: EUR 5.0 million). This represents earnings per share (EPS) of EUR -2.31 (previous year: EUR 0.70). The consolidated annual result adjusted for the write-down was in the black, totalling EUR 1.0 million.

In terms of assets, the equity of YOUNIQ AG increased substantially as of December 31, 2011 from EUR 47.9 million to EUR 87.6 million on the back of the capital increase in June 2011, as well as the waiver of a shareholder loan totalling EUR 37.6 million. The net asset value per share (NAV) increased to EUR 8.41 by the year-end compared to EUR 6.77 in the previous year despite the write-down recorded on the balance sheet date. Due to the improved equity ratio of 47.7% (previous year reporting date: 25.5%), YOUNIQ AG has sufficient financial scope to successfully continue its expansion strategy in the „Student Housing“ core business.

Rainer Nonnengässer, CEO of YOUNIQ AG, comments: „As market leader for student housing in Germany, we remain on track. The number of students in Germany is continuing to rise, as evidenced by the Standing Conference of the Ministers of Education and Cultural Affairs (Kultusministerkonferenz) adjusting its forecast for the number of new students upwards. At the same time, living space at university sites remains hard to come by and the market is therefore attractive. We want to make the most of this opportunity and acquire five further projects in 2012.“ CFO Marcus Schmitz continues: „We anticipate additional investment volume from the portfolio sales in the ‚Renting and Trading‘ real estate segment which we are aiming to use for the expansion in the ‚Student Housing‘ core business. At the same time, we are expecting operating cost cuts of up to EUR 1.0 million per year as well as lower maintenance costs for the older portfolio of EUR 1.5 million per year on the back of our strategy change for the ‚Renting and Trading‘ portfolio.“

Given the continued favourable conditions, the Management Board is expecting positive business development for 2012 and progress as planned in acquisition activities. Positive income effects can also be expected from the intended acquisitions as well as project progress. The Management Board is therefore aiming to achieve a positive consolidated annual result for the financial year 2012.

The Annual Report 2011 is available for download on the website www.youniq-group.de in the Investor Relations section.


Schreibe einen Kommentar