OperaOne AG: Projekt „Westend-Kettenhofweg“ veräußert

– Rendite bezogen auf Gesamtprojektvolumen bei über 25%
– Verkaufspreis von knapp 5.000 EUR pro Quadratmeter
– Akquisition, Projektentwicklung und Veräußerung in weniger als zwölf Monaten

Frankfurt am Main, 5. Januar 2012 – Die OperaOne AG, ein Projektentwickler für hochwertige Wohnimmobilien in Frankfurt am Main, konnte vor Jahresende 2011 ihr erst im Juli 2011 erworbenes Projekt „Westend-Kettenhofweg“ fertig stellen und vollständig an einen Privatinvestor veräußern. Die Marge bezogen auf das Gesamtprojektvolumen lag bei über 25% und damit deutlich über der von OperaOne angestrebten Projektzielrendite von 16%. Der Verkaufspreis lag bei knapp 5.000 EUR pro Quadratmeter.

Die architektonisch zeitlose, fünfgeschossige Immobilie mit nur fünf Wohneinheiten befindet sich in einer der Top-Lagen Frankfurts, nur unweit von einem weiteren Projekt der Gesellschaft, den „Westend-Suites“, entfernt. Das Gebäude wurde hochwertig unter Gesichtspunkten der Energieeffizienz revitalisiert. Der Stichtag für den Nutzen-Lasten-Übergang ist für das erste Quartal 2012 vorgesehen, so dass der Verkauf erst im Geschäftsjahr 2012 ergebnisrelevant wird. Ralph Jerey, Vorstandsvorsitzender der OperaOne AG, zeigte sich sehr zufrieden mit dem Ablauf des Projekts: „Unser Dank gilt dem gesamten Projektteam, das einen sehr engen Zeitrahmen eingehalten und professionell und effizient gearbeitet hat. Auch hier zeigt sich, dass speziell nachhaltige Projektentwicklung sehr profitabel betrieben werden kann. Gerade Frankfurt bietet dafür nach wie vor ein sehr gutes Marktumfeld mit gutem Preisniveau und hoher Nachfrage.“

Für das Geschäftsjahr 2012 gibt Ralph Jerey einen zuversichtlichen Ausblick: „Unser Projekt ‚Westend Suites‘ liegt im Zeitrahmen der Planung. Gleiches gilt für unser Projekt in Sachsenhausen. Dort befinden wir uns in fortgeschrittenen Verkaufsverhandlungen und sind zuversichtlich, auch dieses Objekt zeitnah und profitabel veräußern zu können. Perspektivisch suchen wir weitere neue Projekte im Frankfurter Stadtgebiet und sind zum Teil bereits in konkreten Verhandlungen. Unser Ziel ist es, das Jahr 2012 positiv abschließen zu können.“

———-

OperaOne AG: „Westend-Kettenhofweg“ project sold

– Return of over 25% on total project volume
– Sales price of almost EUR 5,000 per m²
– Acquisition, project development and sale in less than 12 months

Frankfurt am Main, January 5, 2012 – OperaOne AG, a project developer for high-quality residential real estate in Frankfurt am Main, has completed its „Westend-Kettenhofweg“ project, which was not acquired until July 2011, and sold it in its entirety to a private investor before the end of 2011. The margin on the entire product volume stood at over 25%, significantly ahead of OperaOne’s 16% targeted project return. The sales price is equivalent to almost EUR 5,000 per square metre.

The architecturally timeless, five-storey property comprising only five residential units is situated in one of Frankfurt’s top locations, very close to a further project of the company, the „Westend-Suites“. The building was restored to a high quality, while also taking energy efficiency aspects into account. The planned date for the transfer of rights and obligations is in the first quarter of 2012, so that the sale does not become relevant in terms of earnings until the 2012 financial year. Ralph Jerey, CEO of OperaOne AG, is very satisfied with the project’s progress, and commented as follows: „We would like to thank the entire project team, which kept to a very tight timeframe, and has worked professionally and efficiently. This provides a further example of how specially sustainable project development can be operated on a very profitable basis. Frankfurt, in particular, continues to offer a very good market environment for this purpose, with good price levels and high demand.“

Ralph Jerey went on to provide a confident outlook for the 2012 financial year: „Our ‚Westend Suites‘ project is running to its planning schedule. The same is true for our project in Sachsenhausen, where we are in advanced sales negotiations, and are also optimistic that we will be able to sell this project quickly and profitably. Moreover, we are prospectively seeking further new projects in the Frankfurt city area, and in some cases we are already in specific negotiations. Our aim is to bring the year 2012 to a positive conclusion.“


Schreibe einen Kommentar