YOUNIQ AG veröffentlicht Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2011

 

– Gesamterträge in Höhe von 25,9 Mio. EUR zum 30. September 2011 erzielt

– EBIT nach den ersten neun Monaten 2011 bei 3,49 Mio. EUR

– Positive Entwicklung für Segment Studentisches Wohnen in 2011 und 2012 erwartett

Frankfurt am Main, 18. November 2011 – Die YOUNIQ AG, der führende Anbieter für hochwertige Studentenapartments in Deutschland, veröffentlicht heute die Geschäftszahlen für die ersten neun Monate 2011. Die Gesellschaft erwirtschaftete im Berichtszeitraum Gesamterträge in Höhe von 25,90 Mio. EUR (Vorjahr: 27,43 Mio. EUR). Hiervon entfielen 17,28 Mio. EUR auf den Kerngeschäftsbereich „Studentisches Wohnen“ (Vorjahr: 18,76 Mio. EUR). Dieser Rückgang ist hauptsächlich auf reduzierte Erträge aus Fertigungsaufträgen zurückzuführen, an deren Stelle künftig verstärkt eigene Projektentwicklungen treten.

YOUNIQ erzielte in den ersten neun Monaten 2011 ein EBIT in Höhe von 3,49 Mio. EUR (Vorjahr: 4,66 Mio. EUR). Im Finanzergebnis in Höhe von 5,28 Mio. EUR waren unter anderem Zinsaufwendungen in Höhe von 1,67 Mio. EUR für das inzwischen erlassene Gesellschafterdarlehen, die das Ergebnis der ersten neun Monate 2011 noch belasteten. Das Konzernergebnis belief sich daher zum 30. September 2011 auf -1,63 Mio. EUR, nach 1,60 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum. Hierbei ist auch zu berücksichtigen, dass sich diverse Meilensteine des Jahres 2011, zum Beispiel die Kapitalerhöhung und die Kooperation mit dem Emissionshaus MPC Capital, erst zeitverzögert auf die Ertragslage des Konzerns niederschlagen werden.

Die Finanzierungsstruktur zeigte sich zum 30. September 2011 gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessert. Durch die erfolgreich abgeschlossene Kapitalerhöhung im Juni 2011 sowie durch den anschließenden Verzicht des Großaktionärs auf Darlehensforderungen in Höhe von 37,6 Mio. EUR erhöhte sich das bilanzielle Eigenkapital der Gesellschaft deutlich von 47,9 Mio. EUR zum Jahresende 2010 auf 107,1 Mio. EUR. Gleichzeitig erhöhte sich der Net Asset Value (NAV) je Aktie von 6,77 EUR zum 31. Dezember 2010 auf 10,28 EUR. Zudem sank der Netto-Verschuldungsgrad auf 32,4% (Vorjahr: 66,4%).

Rainer Nonnengässer, Vorstandsvorsitzender der YOUNIQ AG, zeigt sich optimistisch für die Unternehmensentwicklung: „Mit weiteren Akquisitionen an attraktiven Universitätsstandorten noch in diesem und im nächsten Jahr werden wir unsere Expansion und unsere Marktführerschaft im Segment Studentisches Wohnen sukzessive vorantreiben. Aufgrund der Angebotsknappheit und der kontinuierlich hohen Nachfrage nach attraktivem Wohnraum erwarten wir, dass sich die positive Entwicklung unseres Kerngeschäfts fortsetzen wird.“

Aufgrund der bestehenden Projektpipeline, der soliden Liquiditätsausstattung und dem bewährten YOUNIQ-Konzept bei Studentenapartments ist der Konzern für weiteres Wachstum hervorragend aufgestellt. Durch die geplanten Akquisitionen neuer Projekte sind positive Ertragseffekte zu erwarten. Diese werden sich entsprechend auf die Ertragslage der YOUNIQ AG auswirken. Daher erwartet der Vorstand für die Geschäftsjahre 2011 und 2012 weiterhin eine positive Entwicklung.

Der Bericht für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2011 steht auf der Website www.youniq-group.de im Bereich Investor Relations zum Download zur Verfügung.

———-

YOUNIQ AG publishes Q3 2011 results

– Total revenue of EUR 25.9 million as of September 30, 2011

– EBIT of EUR 3.49 million after first nine months of 2011

– Positive trend expected for Student Housing segment in 2011 and 2012

Frankfurt am Main, November 18, 2011 – YOUNIQ AG, the leading provider of high-quality student apartments in Germany, has today published its results for the first nine months of 2011. The company generated EUR 25.90 million of total revenue in the reporting period (previous year: EUR 27.43 million). Of this amount EUR 17.28 million were attributable to its core „Student Housing“ segment (previous year: EUR 18.76 million). This decline is mainly due to lower revenues from construction contracts, which will be replaced by the company’s own project developments in the future.

YOUNIQ generated EUR 3.49 million of EBIT during the first nine months of 2011 (previous year: EUR 4.66 million). The financial result of EUR 5.28 million included interest expenses of EUR 1.67 million for the shareholder loan that burdened net income in the first nine months of 2011 and that has been waived in the meantime. As a consequence, net income amounted to EUR -1.63 million as of September 30, 2011, compared with EUR 1.60 million in the prior-year period. It should also be noted in this context that various milestones that have been reached in 2011, such as the capital increase and the co-operation venture with the issuing house MPC Capital, will impact the Group’s earnings position with a time delay.

There was a significant year-on-year improvement in the company’s financing structure as of September 30, 2011. Due to the successful conclusion of the capital increase in June 2011, and the major shareholder’s subsequent waiver of EUR 37.6 million of loan receivables, the company’s balance sheet equity underwent a significant increase from EUR 47.9 million at the end of 2010 to EUR 107.1 million. At the same time, net asset value (NAV) per share increased from EUR 6.77 as of December 31, 2010 to EUR 10.28. The Loan-to-Value ratio fell to 32.4% (previous year: 66.4%).

Rainer Nonnengässer, CEO of YOUNIQ AG, expressed his optimism about corporate growth as follows: „We will drive ahead successively with our expansion and our market leadership in the Student Housing segment with further acquisitions at attractive university locations both this and next year. We expect the positive trend in our core business to continue due to the supply shortage and the continuously high demand for attractive accommodation.“

The Group is well positioned for further growth given its existing project pipeline, solid financing structure and the tried and tested YOUNIQ concept for student apartments. As a result of the planned acquisitions of new projects, positive income effects are expected. These will have a corresponding impact on YOUNIQ AG’s profitability. For this reason, the Management Board continues to anticipate a positive trend for the 2011 and 2012 financial years.

The report for the first nine months of fiscal year 2011 can be downloaded from the company’s website at www.youniq-group.de within the Investor Relations area.

 


Schreibe einen Kommentar