zooplus AG baut Gesamtleistung im ersten Halbjahr 2011 weiter aus

– Umstellung der Logistik wirkt sich auf Wachstumsdynamik im zweiten Quartal 2011 aus
– Gesamtlogistikkapazität erhöht sich auf über 400 Mio. Euro

München, 20. Juli 2011 – Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internet-Händler für Heimtierprodukte, hat auf Basis vorläufiger Zahlen in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2011 eine Gesamtleistung in Höhe von rund 118,5 Mio. Euro erwirtschaftet. Diese resultiert aus Umsatzerlösen durch den Online-Verkauf von Heimtierprodukten in Höhe von 112,3 Mio. Euro sowie aus 6,2 Mio. Euro sonstigen betrieblichen Erträgen. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum hat sich der Umsatz damit um rund 45% und die Gesamtleistung um 39% erhöht.

Insgesamt ist das zweite Quartal 2011 der zooplus AG stark von der Migration des deutschen Logistikzentrums von Stauffenberg auf die neue nationale und internationale Hauptlogistik nach Hörselgau/Eisenach geprägt. Dieser Vorgang hat sich deutlich komplexer und kostenintensiver gestaltet als zunächst angenommen. Es entstanden nicht nur höhere direkte und indirekte Kosten, auch das Unternehmenswachstum konnte im zweiten Quartal nicht in vollem Umfang vorangetrieben werden.

Florian Seubert, Finanzvorstand der zooplus AG, erläutert die negativen Effekte auf die Gesamtentwicklung im zweiten Quartal 2011: „Durch die Umstellung unserer Hauptlogistik verzeichneten wir vor allem im April ein deutlich schwächeres Wachstum als erwartet. Uns gelang es aber bereits im Mai und Juni, wieder auf Wachstumskurs zurückzukehren.“ Darüber hinaus ergänzt er: „Wir sind dennoch zuversichtlich, unsere selbst gesteckten Wachstums- und Ergebnisziele für 2011 auch zu erreichen. Aufgrund des schwierigen zweiten Quartals sind wir uns jedoch bewusst, dass diese Vorgaben nur mit erhöhten Anstrengungen zu schaffen sind. Unabhängig davon wird das neue Logistikzentrum bereits im dritten Quartal seinen vollen operativen Betrieb aufgenommen haben, wodurch wir kapazitätsseitig wieder hervorragend aufgestellt sein werden.“

Der neue zentrale Logistikstandort in Hörselgau/Eisenach ist eine wichtige Voraussetzung für das weitere geplante Unternehmenswachstum und wird die Logistikkapazität von zooplus von 300 Mio. EUR auf über 400 Mio. EUR erhöhen.

Ihren vollständigen Bericht für die ersten sechs Monate 2011 wird die zooplus AG am 22. August 2011 veröffentlichen und auf der Internetseite www.zooplus.de im Bereich „Investor Relations“ zum Download zur Verfügung stellen.

———-

zooplus AG reports further total sales growth in first half-year 2011

– Logistics relaunch impacts growth dynamics in Q2 2011
– Total logistics capacity grows to more than EUR 400 million

Munich, July 20, 2011 – zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Ticker symbol ZO1), Europe’s leading pet supplies online retailer, generated total sales of around EUR 118.5 million in the first six months of the 2011 financial year on the basis of preliminary figures. Of these total sales, around EUR 112.3 million were derived from sales generated by the online sale of pet supplies, and a further EUR 6.2 million from other operating income. As a consequence, sales were up by around 45% year-on-year, and total sales increased by 39%.

In overall terms, zooplus AG’s second quarter of 2011 was strongly characterised by the migration of the German logistics centre from Stauffenberg to the new main national and international logistics centre at Hörselgau/Eisenach. This process proved significantly more complex and cost-intensive than initially assumed. Along with the higher direct and indirect costs that arose, the company was also unable to drive ahead with its corporate growth to the full extent intended during Q2 2011.

Florian Seubert, CFO of zooplus AG, explained the negative effects on overall growth in the second quarter of 2011: „Due to the relaunch of our main logistics operations we reported significantly weaker growth than expected, particularly in April. We nevertheless succeeded in returning to our growth path from May and June onwards.“ He added: „We are confident, however, that we will also achieve the 2011 growth and earnings targets which we have set for ourselves. Due to the difficult second quarter, we expect that this will require an even more vigorous effort on our part. Irrespective of this, the new logistics centre will have already become fully operational from as early as the third quarter, which means that we will again be positioned very well in terms of capacity.“

The new central logistics site at Hörselgau/Eisenach is an important precondition for the company’s further planned growth, and will boost zooplus‘ annual logistics capacity from EUR 300 million to more than EUR 400 million.

zooplus AG will publish its complete report for the first six months of 2011 on August 22, 2011, and will make it available for downloading from its website at www.zooplus.de, within the „Investor Relations“ area.


Schreibe einen Kommentar