Derby Cycle AG: Vertriebsgesellschaft in Australien gegründet

– Direktvertrieb als Ausgangsbasis für weiteres Wachstum im attraktiven australischen Markt
– Asset Deal: Neugründung Derby Cycle Australia Pty Limited übernimmt Vermögensgegenstände der Green Apple Sports Limited

Cloppenburg, 27. Juni 2011 – Die Derby Cycle AG (ISIN DE000A1H6HN1, WKN A1H6HN), umsatzstärkster Fahrradhersteller in Deutschland, hat am 21. April 2011 die Derby Cycle Australia Pty Limited gegründet und nimmt mit Wirkung des Asset Deals mit der Green Apple Sports Limited ab sofort den direkten Vertrieb in Australien auf.

Die Vertriebsgesellschaft ist ein vollständiges Tochterunternehmen der Derby Cycle AG. Bislang wurde der australische Markt über einen Distributeur, die Green Apple Sports Limited, bedient. Die neu gegründete Derby Cycle Australia Pty Limited wird dagegen den direkten Vertrieb mit den Kunden vor Ort übernehmen. Hierzu hat das Unternehmen das Vorratsvermögen und die Kundenforderungen von Green Apple Sports Limited übernommen und damit eine hervorragende Ausgangsbasis für weiteres Wachstum in Australien geschaffen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der bisherige Eigner und Geschäftsführer von Green Apple Sports, Graeme Moffett, wird als Managing Director die Geschäfte von Derby Cycle in Australien führen.

Mathias Seidler, Vorstandsvorsitzender der Derby Cycle AG, kommentiert den Eintritt in den australischen Markt: „In Australien werden jährlich rund 1,2 Mio. Fahrräder verkauft. Insgesamt ergibt sich daraus ein jährliches Umsatzvolumen von rund einer Milliarde australische Dollar. Der australische Markt zeichnet sich insbesondere durch eine starke Nachfrage im sportiven Segment aus. In Australien setzen wir daher mit unserer Marke FOCUS derzeit hauptsächlich hochwertige Rennräder und Mountainbikes ab.“

Uwe Bögershausen, Finanzvorstand der Derby Cycle AG, ergänzt: „Mit dem Einstieg in den Direktvertrieb in Australien nimmt unsere im Börsengang vorgestellte Internationalisierungsstrategie weiter an Fahrt auf. Diese werden wir auch zukünftig weiter vorantreiben.“

———-

Derby Cycle AG: Sales company founded in Australia

– Direct sales as the starting base for further growth in the attractive Australian market
– Asset deal: Newly-founded company Derby Cycle Australia Pty Limited acquires assets from Green Apple Sports Limited

Cloppenburg, June 27, 2011 – Derby Cycle AG (ISIN DE000A1H6HN1, WKN A1H6HN), Germany’s largest bicycle manufacturer in terms of sales, founded Derby Cycle Australia Pty Limited on April 21, 2011, and, with the completion of the asset deal with Green Apple Sports Limited, is launching direct sales in Australia as of this date.

This sales company is a full subsidiary of Derby Cycle AG. The Australian market has been served via a distributor to date, Green Apple Sports Limited. The newly founded company Derby Cycle Australia Pty Limited will sell directly to customers on a local basis, by contrast. To this end, the company has acquired inventories and customer receivables from Green Apple Sports Limited, thereby creating an excellent starting basis for further growth in Australia. A confidentiality agreement relates to the purchase price. Graeme Moffett, who has been the owner and Managing Director of Green Apple Sports to date, will manage Derby Cycle’s business in Australia as Managing Director.

Mathias Seidler, CEO of Derby Cycle AG, commented on the company’s entry into the Australian market as follows: „Around 1.2 million bicycles are sold in Australia per year, the value of the Australian bicycle market is estimated to be approx. one billion Australian Dollars per year at retail level. The Australian market is particularly distinguished by strong demand in the sports segment. As a consequence, we are currently selling high-quality racing bikes and mountain bikes from our FOCUS brand in Australia.“

Uwe Bögershausen, CFO of Derby Cycle AG, went on to add: „With our entry into direct sales in Australia, the internationalisation strategy that we presented as part of our IPO is gathering further momentum. We will continue to drive further ahead with this strategy in the future.“


Schreibe einen Kommentar