equinet Bank AG profitiert vom Wachstum des europaweiten Netzwerks der Investmentbanken / Finnische Pohjola Bank zehnter Partner im ESN

Frankfurt, 20. Juni 2011. Die equinet Bank AG profitiert vom Wachstum des European Securities Networks (ESN), dem europaweiten Zusammenschluss von unabhängigen europäischen Investmentbanken. Ab dem 1. Juli 2011 verstärkt mit der Pohjola Bank plc eine der führenden Banken Finnlands das ESN. Die Pohjola Bank ist Teil der OP-Pohjola Gruppe, dem größten Anbieter von Finanzdienstleistungen in Finnland mit über vier Millionen Kunden. Die Bank bringt unter anderem genaue Kenntnisse über den finnischen Markt sowie Analysen über zahlreiche finnische Unternehmen in das Netzwerk ein – vom Weltkonzern Ericsson bis hin zu mehreren finnischen Small- und Mid-Cap-Unternehmen. In Deutschland ist die equinet Bank AG aus Frankfurt exklusiver ESN-Partner.

Im ESN-Netzwerk tauschen sich Investmentbanken aus zehn europäischen Ländern regelmäßig aus und arbeiten bei Kapitalmarkt- sowie M&A-Transaktionen intensiv zusammen. In der gemeinsamen Research-Datenbank des Netzwerks finden sich Analysen über mehr als 800 europäische Unternehmen aus 30 unterschiedlichen Sektoren. 120 Research-Experten liefern nach einheitlichen Standards Berichte für diese Datenbank zu. Außerdem bietet das Netzwerk den beteiligten Banken die Möglichkeit, länderübergreifende Kapitalmarkttransaktionen schnell und effizient umzusetzen. Durch das Netzwerk können die Banken des ESN einfach und unkompliziert verlässliche Partner in anderen europäischen Ländern mit umfassendem Wissen über die regionalen Märkte anbieten.

Lutz Weiler, Vorstandsvorsitzender der equinet Bank AG, sagte in Frankfurt, die Partnerschaft im ESN werde jeden Tag durch intensiven Austausch und gute Zusammenarbeit auf verschiedenen Ebenen gelebt. „Wir freuen uns deshalb sehr, mit der Pohjola Bank einen Netzwerkpartner zu haben, der genaue Kenntnisse über den Markt in Finnland mitbringt und uns von seinem vielfältigen Know-How profitieren lässt.“ Die Mitgliedschaft der Pohjola Bank liefere dem ESN-Netz wertvolles Wissen und Ansätze für Partnerschaften in einen Teil des europäischen Marktes, der sonst gerne übersehen werde. Finnland ist einer der wohlhabendsten Staaten Europas und Deutschland ist einer der wichtigsten Handelspartner des Landes.

Giorgio M. Zancan, Vorstandsvorsitzender des ESN, sagte in London, mit der Pohjola Bank werde das europaweite Netzwerk spürbar gestärkt und gut ergänzt. „Die hohe Qualität des Research von Pohjola und das umfassende und genaue Wissen über den finnischen Markt machen die Bank zu einem idealen Kandidaten für eine ESN-Partnerschaft.“ Die Pohjola Bank bringt zusätzliche 10 Analysten und 7 Sales-Mitarbeiter ins ESN mit. Die Zahl der im Aktienresearch begleiteten Unternehmen steigt um 90.

Über das European Securities Network (ESN)

ESN ist ein länderübergreifendes Netzwerk von Banken und Brokerhäusern, das Aktienresearch und Sales nach einem einheitlichen Standard anbietet. Der Vorteil des ESN liegt darin, dass die langjährig in ihren Heimatmärkten erfahrenen Institute ihr lokales Know-How in die paneuropäische Organisation einbringen und damit die von ihnen betreuten Unternehmen einem deutlich erweiterten Kreis an institutionellen Investoren vorgestellt werden können. Gleichermaßen werden die entsprechenden Handelsaktivitäten über den Partner im jeweiligen Land auf einer gemeinsamen Plattform ausgeführt. Desweiteren arbeiten die Mitglieder des ESN individuell bei europaweiten Kapitalmarkttransaktionen und M&A-Projekten zusammen. Gegründet 1998 ist das ESN seit 2002 eine von den Partnern getragene Gesellschaft mit Sitz in London. Folgende Banken sind Partner im ESN (Stand 1. Juli 2011):

– Banca Akros (Italien)
– Bank Degroof (Belgien)
– Caixa Banco de Investimento (Portugal)
– Caja Madrid Bolsa (Spanien)
– CM-CIC Securities (France)
– Pohjola Bank (Finnland)
– equinet Bank AG (Deutschland)
– Investment Bank of Greece (Griechenland)
– NCB Stockbrokers (Irland und Großbritannien)
– SNS Securities (Niederlande)

Das ESN bietet seinen Kunden tagesaktuelle Research-Produkte, Kapitalmarktinformationen und Orderausführung auf allen wichtigen europäischen Aktienmärkten sowie Seminare, Roadshows und One-on-One-Meetings mit europäischen Unternehmen und Analysten.

Über die equinet Bank AG

Die equinet Bank AG ist eine Vollbank aus Frankfurt am Main. Sie wurde 1999 gegründet und versteht sich als „Unternehmer unter den Bankern“. Die equinet Bank AG betreut vor allem mittelständische Unternehmen in Finanzierungs- und Kapitalmarktfragen. Sie bietet Handels- und Sales-Dienstleistungen sowie Research-Produkte an. Rund 100 erfahrene Investment-Banker, Wertpapierhändler, Analysten und Aktiensales-Profis entwickeln und realisieren individuelle Lösungen.


Schreibe einen Kommentar