SMT Scharf AG: Deutliches Umsatz- und Ergebniswachstum im 1. Quartal 2011

Umsatz um 73 % auf 15,2 Mio. Euro und EBIT um 47 % auf 2,1 Mio. Euro gesteigert
Auftragsbestand zum Ende des ersten Quartals 2011 mit 38,7 Mio. Euro nahezu vervierfacht (Vorjahr: 9,9 Mio. Euro)

Hamm, 13. Mai 2011 – Die SMT Scharf AG (WKN 575198, ISIN DE0005751986), Technologie- und Weltmarktführer bei entgleisungssicheren Bahnsystemen für den Bergbau, hat im ersten Quartal 2011 Umsatz und Ergebnis deutlich gesteigert. Die Umsatzerlöse der SMT Scharf Gruppe erhöhten sich um 73 % auf 15,2 Mio. Euro nach 8,8 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Davon entfielen 87 % auf Märkte außerhalb Deutschlands (Vorjahr: 86 %).

Zugleich gelang es SMT Scharf, das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) um 47 % auf 2,1 Mio. Euro (Vorjahr: 1,4 Mio. Euro) zu erhöhen. Damit erreichte die EBIT-Marge 14,0 % nach 16,4 % in ersten drei Monaten 2010. Die Materialaufwandsquote stieg aufgrund von Verschiebungen im Produktmix und infolge des Bestandsaufbaus auf 62 % verglichen mit 59% im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig reduzierte sich die Personalaufwandsquote auf 23 % (Vorjahr: 26 %). Damit erwirtschaftete die SMT Scharf AG ein Konzernjahresergebnis von 1,8 Mio. Euro nach 1,0 Mio. Euro im Vergleichszeitraum (+84 %). Zurückzuführen ist dieser überproportionale Anstieg auf eine niedrigere Steuerquote.

Zum Ende des ersten Quartals 2011 betrug der Auftragsbestand 38,7 Mio. Euro, davon 95 % aus Märkten außerhalb Deutschlands. Gegenüber dem Vorjahreswert von 9,9 Mio. Euro entspricht dies einer Steigerung um 291 %.

Dr. Friedrich Trautwein, Vorstandsvorsitzender der SMT Scharf AG, freut sich über das erfolgreiche Wachstum der Gruppe in den ersten drei Monaten 2011: „Der Jahresauftakt zeigt, dass unsere Internationalisierungsstrategie aufgeht. Insbesondere in China profitieren wir dank unserer Landesgesellschaft und des Gemeinschaftsunternehmens von der dortigen Marktdynamik. Auch in anderen Ländern – wie beispielsweise Russland und Südafrika – sehen wir für die nächsten Jahre deutliches Potenzial, das wir weiter erschließen wollen.“

Der vollständige Bericht für das erste Quartal 2011 wird im Tagesverlauf auf der Internetseite www.smtscharf.com im Bereich „Investor Relations“ zur Verfügung gestellt.

———-

SMT Scharf AG: Significant growth in revenues and earnings in Q1 2011

Revenue up 73% to Euro 15.2 million and EBIT rises 47% to Euro 2.1 million
Order book almost quadruples to Euro 38.7 million during the first quarter 2011 (previous year: Euro 9.9 million)

Hamm, 13 May 2011 – SMT Scharf AG (German Securities Code [WKN] 575198, ISIN DE0005751986), technology and world market leader for rail-bound railway systems for the mining sector, has substantially increased its revenue and earnings in the first quarter 2011. The revenue of SMT Scharf Group rose 73% to Euro 15.2 million, following Euro 8.8 million in the same period in the previous year. Of this amount, 87% was attributable to markets outside Germany (previous year: 86%).

At the same time, SMT Scharf succeeded in increasing its profit from operating activities (EBIT) by 47% to Euro 2.1 million (previous year: Euro 1.4 million). As a result, the EBIT margin came in at 14.0% after 16.4% in the first three months of 2010. The cost of materials ratio rose to 62% on the back of changes in the product mix and increases in inventories, compared to 59% in the previous year period. In contrast, the personnel expenses ratio fell to 23% (previous year: 26%). Overall, SMT Scharf AG generated net income of Euro 1.8 million, up 84% on the previous year figure of Euro 1.0 million. This above-average rise can mainly be attributed to a lower tax rate.

At the end of the first quarter 2011, the order book totalled Euro 38.7 million, of which 95% stemmed from markets outside of Germany. Compared to the previous year’s figure of Euro 9.9 million, this represents an increase of 291%.

Dr. Friedrich Trautwein, CEO of SMT Scharf AG, is delighted with the Group’s successful growth over the first three months of 2011: „The start to the year has shown that our internationalisation strategy is bearing fruit. We are particularly benefiting from the market momentum in China thanks to our subsidiary and joint venture there. We also see substantial potential in other countries for the coming years, such as Russia and South Africa, and we are aiming to tap this potential.“

The full quarterly report for Q1 2011 will be available during the course of today at www.smtscharf.com in the Investor Relations section.


Schreibe einen Kommentar