Opera One AG | neuer Finanzvorstand

Frankfurt, 12. April 2011 – Der Aufsichtsrat der Opera One AG hat Volker Lemke mit Wirkung zum 1. Mai 2011 zum Finanzvorstand der Gesellschaft berufen.

Lemke wird als Finanzvorstand auch die Bereiche Investor Relations und Public Relations betreuen sowie die Positionierung des Unternehmens am Kapitalmarkt als Projektentwickler von Wohnimmobilien in Frankfurt/Main verantworten. Gemeinsam mit Ralph Jerey (CEO) und Jan Stahmer (COO) wird er somit die weitere Unternehmensentwicklung der Opera One AG gestalten. Insgesamt zeichnet sich der Vorstand damit durch drei langfristig orientierte und unternehmerisch denkende Persönlichkeiten mit ausgeprägter und langjähriger Expertise sowohl im Kapitalmarkt als auch im Immobiliengeschäft aus.

Volker Lemke war in den vergangenen drei Jahren bei dem SDAX-notierten Immobilienunternehmen Colonia Real Estate AG als Finanzvorstand tätig und verfügt über ausgeprägte Kontakte zu Investoren und Analysten. Zudem betreute der ausgebildete Steuerberater Immobilienunternehmen sämtlicher Rechtsformen. Auch war er bereits bei börsennotierten Immobilienunternehmen, unter anderem der Deutschen Real Estate AG, als CFO für die Bereiche Finanzen und Steuern zuständig.

Unternehmensprofil

Die Opera One AG ist ein Projektentwickler, der sich auf die Akquisition, die Entwicklung und den Vertrieb von Wohnimmobilien spezialisiert hat. Investitionsschwerpunkt ist der Innenstadtbereich von Frankfurt am Main, insbesondere der Umkreis von ca. 3 km rund um die alte Oper im begehrten Innenstadtzentrum. Hierzu zählen unter anderem die beliebten Stadtteile Westend, Nordend, Holzhausenviertel, Sachsenhausen und das Europaviertel. Akquiriert werden vor allem bestehende Wohn- und Büroimmobilien, die ein Erweiterungs- und Umnutzungspotential aufweisen. Das projektbezogene Investitionsvolumen beläuft sich durchschnittlich auf rund 15 Mio. bis 25 Mio. Euro. Die erworbenen Liegenschaften werden auf Basis moderner, hochwertiger Wohnkonzepte unter den Nachhaltigkeitsschwerpunkten Wohnqualität, Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz realisiert und anschließen verkauft. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Entwicklung exklusiver Wohnturmresidenzen, das sogenannte Business Wohnen.

Voraussichtlich im Jahresverlauf 2011 wird die Gesellschaft im exklusiven Bankenviertel, dem Westend, ein erworbenes Business-Wohnimmobilienprojekt fertig stellen und veräußern. Das Wohncarree, welches Suiten, Wohnungen und Penthäuser enthält, erstreckt sich über die Mendelssohnstraße sowie die Bockenheimer Landstraße bis zur Arndstraße.

Langfristiges Ziel der Opera One AG ist es, sich in Frankfurt am Main als führendes Projektentwicklerunternehmen hochwertiger Wohnimmobilien zu etablieren. Dies soll auch in Form von Beteiligungen (Joint Ventures) an Projekten anderer Entwickler ermöglicht werden. Das Management der Opera One AG entwickelte und realisierte in den letzten 15 Jahren entsprechende Immobilien in den Frankfurter Spitzenlagen. Auf Basis eines breiten etablierten Netzwerks, unter anderem zu Stadtplanung, Investoren, Projektentwicklern und weiteren relevanten Marktteilnehmen, hat das Unternehmen eine Projektpipeline im mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Volumen erschlossen. Realisiert werden soll dies durch eine reine Eigenkapitalfinanzierung der Opera One AG.


Schreibe einen Kommentar