GoldMoney schließt Qualitätsprüfung für „GoldMoney Standard“ ab

London, 29. März 2011 – GoldMoney, einer der weltweit größten Anbieter physischer Edelmetalle für Anleger, hat die Qualitätsprüfung aller für Kunden in London, Zürich und Hongkong gelagerten Goldbarren erfolgreich abgeschlossen. Dies kennzeichnet die Einführung des GoldMoney Standards, welcher Kunden noch mehr Sicherheit bietet.

Im Rahmen des GoldMoney Standards wird seit Oktober 2010 Ultraschalltechnologie eingesetzt, um die Qualität der für Kunden gelagerten Edelmetalle zu überprüfen. Weist das Ultraschallbild darauf hin, dass ein Barren Fremdstoffe enthalten könnte, wird dieser auf Kosten von GoldMoney eingeschmolzen, untersucht und neu gegossen. Nur zehn von 1.377 gelagerten Goldbarren wiesen ein unklares Ultraschallbild auf. Die Untersuchungen nach dem Einschmelzvorgang ergaben, dass der Goldgehalt den Vorgaben entsprach, so dass diese Barren neu gegossen wurden. Mit dem GoldMoney Standard ist das Unternehmen erneut Vorreiter bei der Etablierung der höchsten Qualitätsstandards für Kunden.

Geoff Turk, CEO von GoldMoney: „GoldMoney ist ein innovatives Unternehmen, das seinen Kunden den besten Service bietet. Die Qualität der Edelmetalle, die wir für Kunden lagern, hat oberste Priorität. Mit den Ultraschalltests haben wir eine zusätzliche unabhängige Prüfung implementiert, die gewährleistet, dass unsere Integritätskette effizient und sicher ist. Das Vertrauen unserer Kunden in unsere Produkte und Dienstleistungen liegt uns sehr am Herzen. Wir sind zuversichtlich, dass diese neue Sicherheitsmaßnahme als Teil des GoldMoney Standards die hohen Erwartungen unserer Kunden erfüllt.“

Weitere Informationen sowie ein Film zur Ultraschallprüfung sind unter http://www.goldmoney.com/de verfügbar.

———————–

GoldMoney completes „GoldMoney Standard“ testing

London, 29 March 2011 – GoldMoney, one of the world’s largest providers of physical bullion for investors, has completed testing of all the gold bars stored for customers in London, Zurich and Hong Kong. This marks the advent of the GoldMoney Standard, which now offers every customer added safety assurances.

Since October 2010, GoldMoney has utilised ultrasound technology to check the quality of customers‘ precious metals for the GoldMoney Standard. If the scan shows that the bullion bar might contain foreign material, at GoldMoney’s expense the bar is melted down, assessed and recast. Only ten of the 1,377 stored gold bars failed the ultrasound test and were recast. Therefore, with the GoldMoney Standard, the company has once again taken the lead in establishing the highest quality standards for customers.

Geoff Turk, CEO of GoldMoney, said: „GoldMoney is an innovative company whose objective is to offer the best service to its customers. The quality of the precious metals bought by and stored for our customers is a top priority. By introducing this ultrasound test, we have included yet another independent check to make sure our chain of integrity is efficient and safe. We value the trust our customers place in us, and are therefore pleased to add these new security measures in the GoldMoney Standard to ensure we meet our customers‘ high expectations.“

More information and a video on ultrasound testing are available at http://www.goldmoney.com.


Schreibe einen Kommentar