Derby Cycle mit starkem Wachstum im ersten Quartal 2010/2011

NICHT ZUR VERBREITUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN, KANADA, JAPAN UND AUSTRALIEN

Derby Cycle mit starkem Wachstum im ersten Quartal 2010/2011

– Umsatzerlöse um 30,5% auf 37,8 Mio. Euro gesteigert
– Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) um 52,3% auf 1,9 Mio. Euro gesteigert
– Auslandsanteil am Umsatz auf 32,6% erhöht
– In Deutschland rund 11.000 Elektrofahrräder abgesetzt (+139% zu Q1 des Vorjahres)

Cloppenburg, 24. Februar 2011 – Die Derby Cycle AG (ISIN DE000A1H6HN1, WKN A1H6HN), umsatzstärkster Fahrradhersteller in Deutschland, veröffentlicht rund drei Wochen nach dem erfolgreichen Börsengang heute ihren Finanzbericht für das erste Quartal des Geschäftsjahrs 2010/2011, das am 31.12.2010 zu Ende ging.

In diesem Zeitraum konnte das Unternehmen die Umsatzerlöse auf 37,8 Mio. Euro und damit um 30,5% gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode (29,0 Mio. Euro) steigern. Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) nahm um 52,3% und damit überproportional zum Umsatz zu. Das EBIT betrug im ersten Quartal des Geschäftsjahres 1,9 Mio. Euro (Vorjahresvergleichszeitraum: 1,2 Mio. Euro). Die EBIT-Marge verbesserte sich damit von 4,3% im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2009/10 auf nunmehr 5,0% im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2010/11. Das Konzern-Periodenergebnis nahm um 28,4% von 0,8 Mio. Euro im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2009/10 auf 1,0 Mio. Euro im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2010/11 zu. Dabei stellen die Monate Oktober bis Dezember in der Fahrradbranche aufgrund der Vorordersystematik traditionell ein umsatz- und einhergehend ergebnisschwächeres Quartal gegenüber den Monaten Januar bis Juni, d. h. dem zweiten und dritten Quartal eines Geschäftsjahres von Derby Cycle, dar.

Derby Cycle konnte im ersten Quartal 2010/2011 über seine fünf Marken Kalkhoff, Raleigh, Rixe, Focus und Univega insgesamt rund 80.500 Fahrräder (+5,8% im Vergleich zur Vorjahresperiode) verkaufen. In Deutschland wurden dabei rund 11.000 Elektrofahrräder im Zeitraum Oktober bis Dezember 2010 abgesetzt (+139% im Vergleich zur Vorjahresperiode). Außerhalb Deutschlands gelang es, insgesamt rund 1.700 Elektrofahrräder (+91,4% im Vergleich zur Vorjahresperiode) zu veräußern.

Dabei konnten die Auslandsumsätze überproportional weiter erhöht werden. So stieg der außerhalb Deutschlands erzielte Umsatz von 8,1 Mio. Euro um 53,1% auf 12,3 Mio. Euro an. Der Auslandsanteil des Umsatzes kletterte im Vorjahres-vergleich damit von 27,8% auf 32,6% im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2010/11.

„Wir sind auf Kurs – das zeigen die Zahlen des ersten Quartals“, erläutert Mathias Seidler, Vorstandsvorsitzender der Derby Cycle AG. „Wir wachsen weiter stark – und das profitabel. Das sollte sich auch im Gesamtjahr fortsetzen, insbesondere bei Elektrorädern und sportiven Fahrrädern. Die eingeschlagene Strategie der Fokussierung unseres Vertriebs über den Fachhandel, des Ausbaus der guten Positionierung im Bereich Elektroräder sowie der weiteren Internationalisierung trägt weiter Früchte.“

Aufgrund der aktuell bereits vorliegenden bzw. angekündigten Bestellungen erwartet Derby Cycle für das gesamte Geschäftsjahr 2010/11 eine Fortsetzung des positiven Trends sowohl hinsichtlich des konsolidierten Umsatzes als auch des konsolidierten Ergebnisses vor etwaigen Effekten aus dem Börsengang. Eine konkretere Prognose wird das Unternehmen im weiteren Verlauf des aktuellen Geschäftsjahres veröffentlichen.

Disclaimer
Diese Veröffentlichung ist weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren. Die Aktien der Derby Cycle AG (die „Aktien“) dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder „U.S. persons“ (wie in Regulation S des US-amerikanischen Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der „Securities Act“) definiert) oder für Rechnung von U.S. persons angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind registriert oder von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act befreit. Die Aktien sind nicht und werden nicht gemäß dem Securities Act registriert oder außerhalb Deutschlands öffentlich angeboten.

Das Angebot in Deutschland erfolgte ausschließlich durch und auf Basis eines Wertpapierprospekts. Der Wertpapierprospekt ist auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.derby-cycle.com erhältlich.

Diese Mitteilung wird nur an (i) Personen, die sich außerhalb des Vereinigten Königreichs befinden, (ii) professionelle Anleger, die unter Artikel 19 (5) des Financial Services and Markets Act 2000 (financial promotion) Order 2005 in der geltenden Fassung (die „Verordnung“) fallen, oder (iii) „high networth companies“ sowie an andere Personen, an die sie in gesetzlich zulässiger Weise und im Einklang mit Artikel 49 (2) (a) bis (d) der Verordnung gerichtet werden darf, verteilt und ist nur an diese gerichtet (wobei diese Personen zusammen als „qualifizierte Personen“ bezeichnet werden). Alle Wertpapiere, auf die hierin Bezug genommen wird, stehen nur qualifizierten Personen zur Verfügung, und jede Aufforderung, jedes Angebot oder jede Vereinbarung, solche Wertpapiere zu beziehen, zu kaufen oder anderweitig zu erwerben, wird nur gegenüber qualifizierten Personen abgegeben. Personen, die keine qualifizierten Personen sind, sollten in keinem Fall im Hinblick oder Vertrauen auf diese Information oder ihren Inhalt handeln.

———-

NOT FOR DISTRIBUTION IN THE UNITED STATES OF AMERICA, JAPAN, CANADA AND AUSTRALIA

Derby Cycle reports strong growth in Q1 2010/2011

– Revenue grows 30.5% to ?37.8 million
– EBIT up 52.3% to ?1.9 million
– Export share of revenue rises to 32.6%
– Around 11,000 electric bicycles sold in Germany (+139% y-o-y)

Cloppenburg, February 24, 2011 – Derby Cycle AG (ISIN DE000A1H6HN1, WKN A1H6HN), Germany’s largest manufacturer of bicycles in terms of sales, has today published its financial report for the first quarter of the 2010/2011 financial year, ending December 31, 2010.

Revenue increased to ?37.8 million during the period under review, representing 30.5% growth compared with the corresponding prior-year period (?29.0 million). Earnings before interest and taxes (EBIT) were up by 52.3%, thereby outstripping the rate of revenue growth. EBIT amounted to ?1.9 million in the first quarter (comparable prior-year period: ?1.2 million). As a consequence, the EBIT margin improved from 4.3% in the first quarter of the 2009/10 financial year to 5.0% in the first quarter of the 2010/11 financial year. Consolidated net income was up by 28.4% from ?0.8 million in the first quarter of the 2009/10 financial year to ?1.0 million in the first quarter of the 2010/11 financial year. Due to pre-ordering, the October to December months in the bicycle sector traditionally comprise a weaker quarter in terms of sales, and consequently earnings, compared to the January to June months, in other words, the second and third quarters of Derby Cycle’s financial year.

Through its five brands, Kalkhoff, Raleigh, Rixe, Focus and Univega, Derby Cycle sold a total of 80,500 bicycles in the 2010/2011 first quarter (+5.8% compared to the prior-year period). Around 11,000 electric bicycles were sold in Germany between October and December 2010 (+139% compared to the previous-year period). A total of 1,700 electric bicycles were sold outside Germany (+91.4% compared with the prior-year period).

Sales abroad continued to rise at a disproportionately fast rate. Revenue generated outside Germany was up by 53.1%, from ?8.1 million to ?12.3 million. As a consequence, the foreign share of revenue climbed from 27.8% in the first quarter of the 2009/10 financial year to 32.6% in the first quarter of the 2010/11 financial year.

„We are on track – as shown by the first-quarter figures,“ commented Mathias Seidler, CEO of Derby Cycle AG. „We continue to report strong growth – and also profitable growth. This should continue over the course of the full year, especially where electric and sports bikes are concerned. The strategy we have adopted of focusing our sales through specialist wholesalers and retailers, the expansion of our good positioning in the electric bikes area, and our continued internationalisation, continues to bear fruit.“

Due to orders that are already on hand or that have been notified, Derby Cycle anticipates that the positive trend will continue over the full 2010/11 financial year with respect to both consolidated revenue, and consolidated earnings before any effects arising from the IPO. The company will publish a more specific forecast over the further course of the current financial year.

Disclaimer
This publication constitutes neither an offer to sell nor an invitation to buy securities. The shares in Derby Cycle AG (the „Shares“) may not be offered or sold in the United States or to or for the account or benefit of „U.S. persons“ (as such term is defined in Regulation S under the Securities Act of 1933, as amended (the „Securities Act“)) absent registration or an exemption from registration under the Securities Act. The Shares have not been and will not be registered under the Securities Act.

No offer or sale of securities is being made to the public outside Germany. The offer in Germany will be made exclusively by means of and on the basis of a prospectus published on the website of Deby Cycle AG www.derby-cycle.com

This document is only being distributed to and is only directed at (i) persons who are outside the United Kingdom or (ii) to investment professionals falling within Article 19(5) of the Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (as amended) (the „Order“) or (iii) high net worth companies, and other persons to whom it may lawfully be communicated, falling within Article 49(2)(a) to (d) of the Order (all such persons in (i), (ii) and (iii) above together being referred to as „relevant persons“). The securities are only available to, and any invitation, offer or agreement to subscribe for, purchase or otherwise acquire such securities will be engaged in only with, relevant persons. Any person who is not a relevant person should not act or rely on this document or any of its contents.


Schreibe einen Kommentar