KROMI Logistik AG veröffentlicht Zahlen für das erste Halbjahr des Geschäftsjahrs 2010/2011

– Umsatz im 1. Halbjahr um 8,2 % gesteigert auf TEUR 16.504 (Vj.: TEUR 15.216)
– EBIT nach sechs Monaten bei TEUR -389 (Vj.: TEUR 311)
– Prognose für Gesamtjahr bestätigt

Hamburg, 9. Februar 2011 – Die KROMI Logistik AG („KROMI“; WKN A0KFUJ, ISIN DE000A0KFUJ5) veröffentlicht heute ihren Bericht für die ersten sechs Monate des Geschäftsjahrs 2010/2011 (per 30. Juni). Für das erste Halbjahr verzeichnete die Gesellschaft einen Umsatzanstieg um 8,2 % auf nun TEUR 16.504 von TEUR 15.216 im Vorjahr. Die Abnahmeverpflichtung des von KROMI vorgehaltenen Lagerbestands von zwei Kunden, die ihre Versorgungsverträge beendet hatten, führte im Dezember 2009 zu einem überproportionalen Umsatz. Bereinigt um diesen Sondereffekt hätte das Umsatzwachstum für das erste Halbjahr 2010/2011 17 % betragen. Mittlerweile wurden die Versorgungen wieder aufgenommen. Aufgrund von Anlaufkosten bei Neukunden, Investitionen in die weitere Expansion sowie der Teilnahme an einer großen Branchenmesse im Herbst 2010 ging das operative Ergebnis EBIT von TEUR 311 auf TEUR -389 zurück.

Im Berichtszeitraum war die Geschäftsentwicklung geprägt von einer anhaltenden Erholung in allen für die KROMI Logistik AG relevanten Märkten. Wichtigster Faktor in den Zielbranchen von KROMI war der rasante Anstieg der Produktion im Maschinenbau und in der Automobilzuliefererindustrie. Der Bereich Luft- und Raumfahrt zeigte sich im Vergleich zu den übrigen Kundenbranchen eher stabil.

Eine steigende Nachfrage nach Präzisionswerkzeugen im Zuge der gesamtwirtschaftlichen Erholung bildete die Basis für die Umsatzausweitung sowie den Anstieg des Materialaufwands von TEUR 10.981 auf TEUR 11.957. Die Materialaufwandsquote stieg von 72,0 % auf 72,5 %. Infolge der aktuellen Marktsituation sind die im ersten Halbjahr 2009/2010 vorgenommenen Gehaltsanpassungen ausgelaufen. Zusammen mit den erforderlichen Personaleinstellungen für Neugeschäfte führte dies zu einer Erhöhung des Personalaufwandes auf TEUR 2.680 nach TEUR 2.443. Nach Steuern verbuchte KROMI für das erste Halbjahr 2010/2011 ein Konzernergebnis von TEUR -378 im Vergleich zu TEUR 192 im Vorjahreszeitraum.

„Vor dem Hintergrund des Konjunkturaufschwungs vor allem in der zweiten Hälfte des Kalenderjahres 2010 sind wir zufrieden mit unserer Geschäftsentwicklung und der Steigerung der Umsatzerlöse. Gleichzeitig gilt es zu bedenken, dass viele Maschinenbauer oder Automobilzulieferer hinsichtlich des Produktionsvolumens noch nicht wieder das Vorkrisenniveau erreicht haben und die KROMI Logistik nicht so starke Umsatzeinbrüche während der Krise zu verzeichnen hatte wie der Rest der Branche. Aufgrund von Anlaufkosten bei Neukunden, steigender Investitionen aus unserer Expansionstätigkeit sowie unserer Teilnahmen an der Messe AMB schlossen wir das Halbjahr mit einem negativen operativen Ergebnis ab. Im zweiten Halbjahr sollte sich das Ergebnis aber dynamischer entwickeln, u.a. durch das Hochlaufen der Versorgung bei einigen Neukunden“, erläutert Finanzvorstand Uwe Pfeiffer die Zahlen. „Im Fokus steht die nachhaltige Versorgung unserer Kunden. Wir werden jedoch nicht die Zeit vor den Erfolg stellen“, ergänzte der Vorstandsvorsitzende Jörg Schubert.

An ihrem am 21. September 2010 veröffentlichten Ausblick eines Umsatzanstiegs auf 37 Mio. bis EUR 38 Mio. und eines EBIT-Anstiegs auf rund EUR 1 Mio. für das Gesamtjahr 2010/2011 hält die Gesellschaft entsprechend fest. Denn auch die Konjunkturdaten und Prognosen der großen Branchenverbände weisen auf eine positive wirtschaftliche Entwicklung im Jahresverlauf 2011 hin. „Unsere Prognose erhalten wir bis auf weiteres aufrecht, derzeit können wir jedoch noch nicht abschließend beurteilen, ob einige der Neuprojekte noch in diesem oder im nächsten Geschäftsjahr umsatzwirksam werden“, kommentierte Finanzvorstand Uwe Pfeiffer.

Ihren vollständigen Bericht für das erste Halbjahr des Geschäftsjahrs 2010/2011 wird die KROMI Logistik AG im Laufe des Tages auf der Internetseite www.kromi.de im Bereich Investor Relations zum Download bereitstellen.

———————————————

KROMI Logistik AG publishes figures for the first half of the 2010/2011 financial year

– H1 revenue up 8.2 % to TEUR 16,504 (previous year: TEUR 15,216)
– EBIT at TEUR -399 after first six months (previous year: TEUR 311)
– Full-year forecast confirmed

Hamburg, February 9, 2011 – KROMI Logistik AG („KROMI“; WKN A0KFUJ, ISIN DE000A0KFUJ5) today publishes its report for the first six months of fiscal year 2010/2011 (as of June 30). The company reports 8.2 % revenue growth for the first half year to TEUR 16,504, compared with TEUR 15,216 in the previous year. The draw-down obligations for the stocks which KROMI held for two customers who terminated their supply agreements led to disproportionately high revenues in December 2009. After adjustment for this extraordinary factor, revenue growth in the first half of 2010/2011 totaled 17%.These supplies have meanwhile resumed. EBIT operating earnings declined from TEUR 311 to TEUR -389 due to start-up costs for new customers, investments in further expansion, and participation at a major sector trade fair in fall 2010.

Business trends during the reporting period were characterized by continued recovery in all markets relevant for KROMI Logistik AG. The sharp production increase in the mechanical engineering sector and in the automotive supply industry comprised the most important factor in KROMI’s target sectors. The aerospace industry was fairly stable compared to other customer sectors.

Rising demand for precision work tools as part of the macroeconomic recovery formed the basis for the revenue growth, and for the increase in the cost of materials from TEUR 10,981 to TEUR 11,957. The cost of materials ratio rose from 72.0 % to 72.5 %. As a result of the current situation on the market, the salary adjustments which were made in the first half of 2009/2010 expired. Together with the new hires required for new business, this led to personnel expenses increasing by to EUR 2,680 thousand compared to EUR 2,443 thousand, and the ratio of personnel expenses to revenues increased from 16.0% to 16.2%. KROMI reported consolidated earnings after tax of TEUR -378 for the first half of 2010/2011, compared with TEUR 192 in the prior-year period.

„We are satisfied with our business trend and our revenue growth given the economic upturn, particularly in the second half of the 2010 calendar year. At the same time, it should be considered that many mechanical engineering companies and automotive supply firms have not yet recovered to pre-crisis production volume levels, and that KROMI Logistik did not suffer revenue plunges during the crisis that were as sharp as in the rest of the sector. We concluded the half-year with a negative operating result due to start-up costs for new customers, rising investments arising from our expansion activity, and our participation at the AMB trade fair. Earnings should exhibit a more dynamic trend in the second half of the year, among other things as the result of the start-up of supplies to some new customers,“ as CFO Uwe Pfeiffer commented on the figures. „Our focus remains on providing sustainable supplies to our customers. We will not, however, put time before success,“ CEO Jörg Schubert went on to comment.

The company is correspondingly retaining its outlook, which it published on September 21, 2010, of an increase in revenue to between EUR 37 million and EUR 38 million, and of growth in EBIT to around EUR 1 million for the full 2010/2011 year. This is also because economic data and forecasts from the major sector associations indicate a positive economic trend over the course of 2011. “Although we are maintaining our forecast until further notice, were are nevertheless currently unable to assess conclusively whether some of the new projects will be realised as revenue in this or the next financial year,” commented CFO Uwe Pfeiffer.

Over the course of the day, KROMI Logistik AG will make available for download its complete report for the first half of the 2010/2011 financial year on its website at www.kromi.de, in the Investor Relations area.


Schreibe einen Kommentar