SMT Scharf AG erzielt 2010 deutlichen Anstieg bei Umsatz und Ergebnis

– Umsatzwachstum auf vorläufiger Basis um 26 % auf 67,0 Mio. ? (Vorjahr: 53,3 Mio. ?)
– Steigerung des EBIT um 46 % auf 11,1 Mio. ? (Vorjahr: 7,6 Mio. ?)
– Dividendenvorschlag von 0,85 ? (Vorjahr: 0,70 ?) je Aktie

Hamm, 7. Februar 2011 – Die SMT Scharf AG (WKN 575198, ISIN DE0005751986), Technologie- und Weltmarktführer bei entgleisungssicheren Bahnsystemen für den Bergbau, hat im Geschäftsjahr 2010 Umsatz und Ergebnis auf vorläufiger Basis erneut deutlich gesteigert. Im Gesamtjahr erhöhte sich der Umsatz der SMT Scharf Gruppe auf 67,0 Mio. ? gegenüber 53,3 Mio. ? im Vorjahr (+26 %). Die Märkte außerhalb Deutschlands trugen 91 % zum Gesamtumsatz bei (Vorjahr: 84 %). Wichtigster Einzel-Markt war dabei China, gefolgt von Südafrika.

Auf der Ergebnisseite war die positive Unternehmensentwicklung ebenfalls deutlich spürbar: Beim Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) erzielte die SMT Scharf Gruppe sogar ein Plus von 46 % auf 11,1 Mio. ? (Vorjahr: 7,6 Mio. ?). Das entspricht einer EBIT-Marge von 16,6 % verglichen mit 14,2 % im Vorjahr. Im EBIT sind 0,8 Mio. ? nicht zahlungswirksame Erträge aus der Erstkonsolidierung der im Mai erworbenen englischen Bergbauzulieferer Dosco Overseas Engineering und Hollybank Engineering enthalten. Mit einem Zuwachs um 60 % präsentiert sich das Konzernjahresergebnis, das nach vorläufigen Zahlen 8,1 Mio. ? beträgt (Vorjahr: 5,1 Mio. ?).

„Wir freuen uns, dass wir 2010 diese deutliche Steigerung bei Umsatz und Ergebnis erreichen konnten“, kommentiert Dr. Friedrich Trautwein, Vorstandsvorsitzender der SMT Scharf AG, die positive Unternehmensentwicklung des vergangenen Jahrs. „Dank unserer in den vergangenen Jahren erfolgreich umgesetzten Internationalisierungsstrategie sind wir heute vom deutschen Markt weitgehend unabhängig. Auch haben sich unsere beiden neu erworbenen Gesellschaften erfreulich entwickelt und wie angekündigt positiv zum Ergebnis beigetragen. Aus diesen Gründen sind wir zuversichtlich, im Mittel der nächsten Jahre Umsatz und Ergebnis weiter steigern zu können.“

Vorstand und Aufsichtsrat beabsichtigen, der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2010 die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 0,85 ? je Aktie vorzuschlagen. Verglichen mit der für das Vorjahr ausgeschütteten Dividende von 0,70 ? je Aktie beträgt die Steigerung 21 %. Bezogen auf den Schlusskurs der SMT Scharf Aktie vom 4. Februar 2011 entspricht das 4,6 % Dividendenrendite.

Endgültige Geschäftszahlen für 2010 wird die Gesellschaft voraussichtlich am 4. März 2011 auf ihrer Webseite www.smtscharf.com im Bereich Investor Relations veröffentlichen.

———-

SMT Scharf AG records significant increase in revenues and earnings in 2010

– Revenues up 26% (preliminary figures) to ? 67.0 million (previous year: ? 53.3 million)
– EBIT lifts 46% to ? 11.1 million (previous year: ? 7.6 million)
– Proposed dividend of ? 0.85 (previous year: ? 0.70) per share

Hamm, February 7, 2011 – SMT Scharf AG (German Securities Code (WKN) 575198, ISIN DE0005751986), technology and world market leader for rail-bound railway systems for the mining sector, has again substantially increased its revenues and earnings (preliminary figures) in fiscal year 2010. Over the year as a whole, the SMT Scharf Group’s revenues lifted to ? 67.0 million compared to ? 53.3 million in the previous year (+26%). Non-German markets accounted for 91% of total revenue (previous year: 84%). China was the most important individual market, followed by South Africa.

The company’s positive growth could also be clearly seen in its earnings. The SMT Scharf Group increased its EBIT by a grand total of 46% to ? 11.1 million (previous year:
? 7.6 million). This corresponds to an EBIT margin of 16.6% compared to 14.2% in the previous year. EBIT includes non-cash income of ? 0.8 million from the first time consolidation of the UK mining suppliers Dosco Overseas Engineering and Hollybank Engineering, which SMT Scharf acquired in May 2010. Net income for the year grew by 60%, totaling ? 8.1 million according to preliminary figures (previous year: ? 5.1 million).

„We are very pleased to have achieved this significant increase in revenues and earnings in 2010,“ commented Dr. Friedrich Trautwein, SMT Scharf AG’s CEO, on the company’s positive growth during the past year. „Our internationalization strategy, which we have successfully implemented over the past few years, means that we are now mostly independent of the German market. The two companies we acquired last year also have developed well and have made a positive contributions to earnings, as forecast. That is why we are confident that we will be able to further increase our revenues and earnings on average over the coming years.“

The Managing and Supervisory Boards intend to propose the General Meeting for fiscal year 2010 to pay a dividend of ? 0.85 per share. Compared with the dividend paid in the previous year of ? 0.70 per share, the dividend is up 21%. In terms of the closing price of SMT Scharf’s shares on February 4, 2011, this corresponds to a dividend yield of 4.6%.

The company expects to publish its final figures for 2010 on March 4, 2011 on its website www.smtscharf.com in the Investor Relations section.


Schreibe einen Kommentar