Wolters Kluwer Financial Services führt den Compliance Passport für deutsche Finanzunternehmen ein

Professionelle Unterstützung in den Bereichen Compliance und Recht Navigation durch mehrere Rechtsordnungen

Köln, 13. Januar 2011 – Wolters Kluwer Financial Services bietet den Compliance Passport für Finanzunternehmen ab sofort auch in Deutschland an. Compliance Passport unterstützt professionelle Anleger bei der Ermittlung, Auslegung und Einhaltung von rechtlichen Vorschriften in unterschiedlichen Rechtsordnungen.

Mit zunehmender Globalisierung der Unternehmen wachsen auch die Herausforderungen bezüglich der Einhaltung der in den jeweiligen Ländern geltenden Rechtsvorschriften, insbesondere in Bezug auf die Meldepflichten im Bereich der Stimmrechtsverwaltung. Der Compliance Passport bietet Finanzdienstleistern in den folgenden Bereichen Unterstützung:

– Shareholding Disclosure – Die Anwendung Shareholding Disclosure wurde für Unternehmen und Finanzinstitute entwickelt, die Anzeige- und Mitteilungspflichten in mehreren Ländern zu erfüllen haben. Diese Anwendung zeigt auf, welche Anzeige- und Mitteilungspflichten in der jeweiligen Rechtsordnung für bestimmte Assetklassen bei bedeutenden Beteiligungspositionen gelten. Sie vermittelt darüber hinaus Zugang zu den entsprechenden Rechtsvorschriften, aus denen sich diese Pflichten ergeben, und zu den offiziellen Formularen, die zur Einreichung bei den zuständigen Behörden notwendig sind.

– Regulatory Reporting – Das Regulatory Reporting System ist ein Programmmodul, das Unternehmen mit beträchtlichen Auslandsbeteiligungen dabei unterstützt, die Einhaltung ausländischer Rechtsvorschriften bezüglich der Anzeige- und Mitteilungspflichten zu überwachen. Durch die Gruppierung von Positionen, die unterschiedlichen Fonds, Konten bzw. Portfolio-Managern zugewiesen sind, wird das Management der Investitionsrisiken erleichtert. Zu den weiteren Funktionen des Compliance Passport Regulatory Reporting Systems gehören: die Überwachung der Positionen in Echtzeit; die Überprüfung, ob die gesetzlichen Voraussetzungen für eine Meldepflicht in den einzelnen Ländern erfüllt sind und die Anzeige von Warnhinweisen, sobald bestimmte Schwellenwerte erreicht werden. Das Programmmodul liefert Informationen zu den einzelnen Rechtsordnungen, ermöglicht die automatische Vorbereitung der offiziellen Meldeformulare und die Erstellung eines historischen Archivs über die bereits eingereichten Dokumente.

Der Compliance Passport ist über das Compliance Resource Network von Wolters Kluwer Financial Services erhältlich. Dieses Programmpaket bietet Compliance-Lösungen für die wichtigsten Rechtsordnungen weltweit.

„Mit dem Compliance Passport möchten wir international tätigen Unternehmen dabei helfen, Compliance-Risiken im Zusammenhang mit Meldepflichtverletzungen in den Griff zu bekommen“, betont Mark Coronna, Managing Director von Wolters Kluwer Financial Services Europe. „Darüber hinaus bieten wir Zugang zu den Rechtsvorschriften, die in den einzelnen Ländern gelten, und tragen durch den Einsatz bewährter Prüfverfahren dazu bei, manuelle Fehler zu vermeiden und die Effizienz zu steigern.“

Weitere Informationen finden Sie unter www.wolterskluwerfs.co.uk.

———-

Wolters Kluwer Financial Services Introduces Compliance Passport to German Financial Firms

Helps Compliance and Legal Professionals Navigate Multiple Regulatory Jurisdictions

Cologne, 13 January 2011 – Wolters Kluwer Financial Services has announced that its Compliance Passport offering is now available to financial firms in Germany. Compliance Passport helps compliance and legal professionals identify, interpret and comply with jurisdictional variances in regulation.

As more firms invest in the global marketplace, there are growing challenges in complying with the varying regulatory requirements from one country to another. Compliance Passport helps financial services firms address:

– Shareholding Disclosure – The Shareholding Disclosure application is designed for companies and financial institutions that face the challenge of complying with detailed shareholding disclosure rules, which differ between countries. This resource shows how disclosure rules apply to a range of investment vehicles in relation to large shareholding positions in multiple regulatory jurisdictions. It also provides access to the underlying rules and regulations driving these obligations, in addition to forms for filing and notification.

– Regulatory Reporting – The Regulatory Reporting System helps investment firms with significant investment positions in foreign countries monitor the total holdings by jurisdiction and understand the regulatory requirements of various countries. It helps manage the investment risk associated with foreign holdings by aggregating positions across multiple funds, accounts and managers. Compliance Passport’s Regulatory Reporting System also monitors positions in real-time, tests positions against regulatory reporting rules of specific jurisdictions, and alerts firms before a reporting threshold is reached. The tool generates required filing documents automatically and provides an historical audit trail of filings.

Compliance Passport is available via Wolters Kluwer Financial Services‘ Compliance Resource Network, which is a suite of regulatory compliance solutions that consolidate financial laws, regulations, news and commentary from across the globe.

„Compliance Passport illustrates our continued commitment to help compliance and legal professionals manage disclosure risk through a deeper understanding of regulatory obligations,“ said Mark Coronna, managing director for Wolters Kluwer Financial Services-Europe. „Additionally, by providing the regulatory content they need and matching it with superior analytics, we can help them eliminate manual errors and improve efficiency.“

For more information, visit www.wolterskluwerfs.co.uk.


Schreibe einen Kommentar