Kepler Capital Markets berät die Euro Leergut Gruppe erfolgreich bei Veräußerung an Quadriga Capital

Frankfurt, 11 Januar 2011 – Als exklusiver M&A-Berater hat Kepler Capital Markets, eine der führenden Investmentbanken für Small- und Midcaps in Europa, erfolgreich die Euro Leergut Gruppe bei der Nachfolgeregelung und dem damit verbundenen Verkauf an die Beteiligungsgesellschaft Quadriga Capital begleitet. Das Expertenteam von Kepler bereitete die Transaktion vor und begleitete den Prozess von der Identifikation und Auswahl möglicher Partner bis zum Closing Anfang Januar 2011.

„Kepler hat unser sehr komplexes Geschäftsmodell verstanden und hatte erstklassigen europaweiten Zugang zu Top-Investoren, die hervorragend zu unserem Unternehmen passen. Mit seiner Professionalität und seinem Engagement hat das Team von Kepler maßgeblich zum Erfolg der Transaktion beigetragen“, lobt Wilhelm Holzmann, Gründer, Alleingesellschafter und bisheriger Geschäftsführer von Euro Leergut, die Zusammenarbeit. Er wird aus der Geschäftsführung ausscheiden, seinem Unternehmen jedoch beratend verbunden bleiben.

Dr. Serge Ragotzky, Managing Director bei Kepler Capital Markets, betont: „Wir freuen uns, dass wir mit Quadriga Capital einen kapitalkräftigen und mittelstandserfahrenen Partner gefunden haben, der die weiteren nationalen und internationalen Wachstumschancen dieses erfolgreichen Poollogistik-Unternehmens verstanden hat. Zudem konnte Quadriga Capital aus ihrem Netzwerk einen Branchenkenner als CEO einbringen, der gemeinsam mit dem bestehenden Managementteam die weitere Expansion der Euro Leergut Gruppe vorantreiben wird. Damit haben wir uns erneut als kompetenter Ansprechpartner für den Mittelstand bewährt.“

Die Euro Leergut Gruppe (Wörnitz) gilt als eines der führenden Dienstleistungsunternehmen für die Logistik und Disposition von Mehrwegtransportverpackungen in Europa. Ihren Kunden, die vor allem aus der Lebensmittelindustrie, insbesondere aus der Fleischwirtschaft stammen, bietet sie kostensparende und zugleich ökologisch sinnvolle Lösungen für die Rückführung von europaweit genormten Mehrwegtransportverpackungen. Mit ihrem einzigartigen Dispositionssystem, einem großen, weiter wachsenden Kundenstamm sowie neuen Lagereinrichtungen ist die Unternehmensgruppe für die wachsenden Anforderungen gut gewappnet. Im europäischen Ausland hat die Euro Leergut Gruppe bereits Repräsentanzen in Italien und Frankreich, geplant sind zusätzliche Niederlassungen in weiteren europäischen Ländern. Das Unternehmen konnte trotz der Finanzkrise in den Jahren 2008-2010 seinen Umsatz um durchschnittlich mehr als 15% steigern.

Auch Hubertus Krossa, Mitglied des Corporate Advisory Board von Kepler und ehemaliger Vorstand der Linde AG, ist mit dem Ergebnis der Transaktion sehr zufrieden. „Das Thema Nachfolgeregelung stellt sich vielen Inhabern mittelständischer Unternehmen. Nur kompetente Beratung, wie sie Kepler bietet, und eine professionelle Zusammenarbeit aller Beteiligten garantieren, dass das Resultat sowohl für den Käufer als auch für den Verkäufer so positiv ausfallen kann wie in diesem Fall“, fasst er zusammen.

Unternehmensprofil

Kepler Capital Markets (KCM) ist eine unabhängige, pan-europäische Investment Bank mit Niederlassungen an den acht führenden westeuropäischen Finanzplätzen sowie in New York. Mit mehr als 300 Mitarbeitern ist KCM unter anderem in den Bereichen Corporate Finance (M&A und ECM), Equity Brokerage, Fixed Income, Asset Management, Devisen und Derivate tätig. Das deutsche Corporate Finance Team von KCM ist auf die Beratung von eigentümergeführten und börsennotierten Mittelstandsunternehmen und Unternehmern spezialisiert.


Schreibe einen Kommentar