VIB Vermögen AG mit weiterhin positiver operativer Entwicklung

– Umsatzerlöse in Höhe von 38,2 Mio. € erwirtschaftet
– Vorsteuerergebnis (EBT) von 10,0 Mio. € erzielt, Konzernergebnis berägt 12,2 Mio. €
– Prognose für Gesamtjahr 2010 durch positiven Geschäftsverlauf bekräftigt
– Steigerung der Transparenz durch die erstmalige Veröffentlichung einer Zwischenmitteilung für die ersten 9 Monate 2010

Neuburg/Donau, 18. November 2010 – Die VIB Vermögen AG, eine auf Bestandshaltung von Gewerbeimmobilien spezialisierte Gesellschaft, hat in den ersten neun Monaten 2010 auf Konzernebene gemäß IFRS-Rechnungslegung Umsatzerlöse von 38,2 Mio. € erwirtschaftet. Unter Berücksichtigung der sonstigen betrieblichen Erträge in Höhe von 0,9 Mio. € sowie einer nicht-liquiditätswirksamen Wertanpassung der Investment Properties in Höhe von -2,4 Mio. € erwirtschaftete der Konzern damit betriebliche Erträge in einem Gesamtvolumen von 36,6 Mio. €. Nach Abzug der operativen Kosten betrug das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) 25,3 Mio. €. Die Zinsaufwendungen beliefen sich auf 14,5 Mio. €, wodurch der VIB-Konzern ein Vorsteuerergebnis (EBT) von 10,0 Mio. € erzielte.

Sondereffekte im Bereich der Ertragsteuern führten zu einer positiven Ertragsteuerposition in Höhe von 1,9 Mio. €. Demgemäß erzielte der VIB-Konzern ein Konzernergebnis von 12,2 Mio. €. Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von 0,67 €.

Peter Schropp, Vorstand der VIB Vermögen AG, sieht aufgrund der erfolgreichen Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten 2010 die strategische Ausrichtung des Konzerns bestätigt: „Unser Immobilienportfolio ist durch eine hohe Ertragsstärke sowie eine breite und ausgewogene Risikostreuung gekennzeichnet. Ferner profitieren wir von einer niedrigen Leerstandsquote und tendenziell langen Mietlaufzeiten, womit eine hohe Planbarkeit zukünftiger Cashflows gewährleistet ist.“ Ludwig Schlosser, Vorstandsvorsitzender der VIB Vermögen AG, ergänzt zudem: „Wir werden unsere „Buy-and-hold“-Strategie unter Beachtung strikter Investitionskriterien weiter fortführen und uns wie in der Vergangenheit schwerpunktmäßig auf das wachstumsstarke Süddeutschland konzentrieren. Im Ergebnis stellt dies die Grundlage für planbare und attraktive Erträge in der Zukunft dar. Vor dem Hintergrund der in 2009 getätigten Akquisitionen, die im laufenden Geschäftsjahr erstmals im vollen Umfang zum Unternehmenserfolg beitragen, rechnen wir für das Gesamtjahr 2010 mit einer weiteren Steigerung von Umsatz und Ertrag. Wir bekräftigen daher unsere bereits veröffentlichten Prognosen.“

Die vollständige Zwischenmitteilung für das zweite Halbjahr 2010 steht auf der Unternehmenswebsite www.vib-ag.de im Bereich Investor Relations zum Download zur Verfügung.

———-

VIB Vermögen AG enjoys continued positive operating growth

– Revenues total € 38.2 million
– EBT of € 10.0 million, consolidated earnings of € 12.2 million
– Forecast for 2010 as a whole confirmed thanks to positive business
– VIB Group increases transparency by publishing Interim report for the first nine months 2010

Neuburg/Danube, November 18, 2010 – VIB Vermögen AG, a company specializing in managing commercial properties, recorded consolidated revenues (IFRS) of € 38.2 million in the first nine months of 2010. Taking other operating income of € 0.9 million into account, and a non-cash adjustment to the value of investment properties in the amount of € -2.4 million, the group thus recorded operating income totaling € 36.6 million. After deducting operating costs, EBIT totaled € 25.3 million. Interest expenses totaled € 14.5 million, and the VIB Group thus recorded EBT of € 10.0 million.

Extraordinary income tax factors led to positive income taxes of € 1.9 million. As a result, the VIB Group recorded consolidated earnings of € 12.2 million. This corresponds to earnings per share of € 0.67.

Peter Schropp, member of the Management board of VIB Vermögen AG, believes that the successful business growth in the first nine months of 2010 confirms the Group’s strategic orientation: “Our real estate portfolio is characterized by its strong income and a broad and balanced risk spread. In addition, we benefit from a low vacancy rate and what tend to be long-term leases, which means that it is easy to forecast future cash flows.” Ludwig Schlosser, CEO of VIB Vermögen AG, complements: “We will continue our buy and hold strategy, which takes strict investment criteria into account, and we will continue to focus on the high-growth Southern German market, as was also the case in the past. This will provide the foundations for forecastable, attractive income in future. In view of the acquisitions made in 2009, which will contribute to the company’s earnings in full for the first time this fiscal year, we are forecasting a further increase in revenues and income in the Real Estate segment in 2010 as a whole. That is why we have confirmed the forecasts we already published.”

The full Interim report for the second half of 2010 can be downloaded from www.vib-ag.de (“Investor Relations“ section).


Schreibe einen Kommentar