GoldMoney erhöht Sicherheit durch Ultraschallprüfung von Goldbarren

London, 3. November 2010 – GoldMoney, einer der weltweit größten Anbieter physischer Edelmetalle für Anleger, nutzt ab sofort Ultraschalltechnologie und führt gleichzeitig den GoldMoney-Standard ein, um sicherzustellen, dass die für Kunden gelagerten Goldbarren frei von Fremdstoffen oder Mängeln sind. In Kooperation mit GE Inspection Technoligies werden alle in den Hochsicherheitstresoren in London, Zürich und Hongkong gelagerten Goldbarren auf ihre Qualität geprüft. Mit der Einführung des GoldMoney Standard erweist sich GoldMoney erneut als eines der innovativsten Unternehmen der Edelmetall-Branche.

Mit der Anwendung des neuen Prüfverfahrens und der Einführung des GoldMoney Standards tritt GoldMoney den aktiven Nachweis an, dass alle für Kunden gelagerten Goldbarren in Reinheit und Qualität den strengen Vorgaben entsprechen. Die Sicherheit des von GoldMoney angebotenen Service, welche zudem durch regelmäßige Audits der Lagerbestände sowie eine lückenlos nachvollziehbare Integritätskette gewährleistet wird, wird somit nochmals erhöht.

Geoff Turk, CEO von GoldMoney, erläutert: „Mit der Ultraschallprüfung garantieren wir die Integrität aller Goldbarren in unseren Tresoren. Sollte das Ultraschallbild nicht absolut klar sein, wird der Barren zur Prüfung der Reinheit des Goldes eingeschmolzen. Wir setzen die gleiche Technologie ein, die für Sicherheitschecks in der Medizin und der Luftfahrtindustrie verwendet wird. “

Hierzu erklärt Alan Hunscott, Technical Support Manager von GE Inspection Technologies: „Das Phasor XS Ultraschallgerät erzeugt leicht verständliche Bilder, die sich selbst von Personen ohne Fachkenntnisse lesen lassen. Zudem leistet der Prüfkopf des Phasor XS was normalerweise nur Mithilfe einer Mehrzahl von Prüfköpfen möglich ist. Der Scanning-Vorgang wird dadurch verkürzt und das Ergebnis ist umfassender.“

Bislang wurde ein Drittel der insgesamt 1.300 für Kunden gelagerten Goldbarren dem Ultraschalltest unterzogen. Lediglich sechs Barren zeigten ein unklares Ultraschallbild. Alle nach dem Einschmelzen durchgeführten Analysen ergaben jedoch, dass der Goldgehalt jeweils dem aufgeprägten Siegel entsprach. Bis Ende des ersten Quartals 2011 werden alle Goldbarren getestet sein.

Weitere Informationen sowie einen Film zur Ultraschallprüfung finden Sie unter www.goldmoney.com/de/gold-test. GoldMoney ist außerdem mit einem Stand auf der Edelmetallmesse in München am 5. und 6. November 2010 vertreten. Besuchen Sie uns am Stand 1.18 im Erdgeschoss oder nehmen Sie an unserem Workshop „Wie stelle ich sicher, dass mein Gold echt ist?“ am Freitag um 15.00 Uhr teil.

——————————–

GoldMoney enhances security with ultrasound testing of gold bullion bars

London, November 3, 2010 – GoldMoney, one of the world’s largest providers of physical bullion for retail and institutional investors, is now using ultrasound technology to test for foreign material and defects within the gold bars that it stores for its customers. GoldMoney has teamed up with GE Inspection Technologies to examine all the gold bars stored in its vaults in London, Zurich and Hong Kong to ensure that each bar meets the new ‚GoldMoney Standard‘.

This latest security procedure is a response to customer concerns regarding the integrity of their gold. GoldMoney already guarantees through regular inventory audits and a transparent chain of integrity that only the highest quality gold bars are purchased and stored on behalf of its customers.

Geoff Turk, CEO of GoldMoney said: „Ultrasound testing now ensures the integrity of every gold bar held in our vaults. Any bar that does not produce a completely clear scan, including those bars with potentially inconclusive scans caused by surface scratches and other marks, is melted down, assayed and then recast into a new bar before being accepted within GoldMoney. The same technology used to assure personal safety in the medical and aviation industries is now being applied to verify the integrity of our customers‘ gold bullion. GE Inspection Technologies‘ ultrasound testing equipment enables us to confirm the quality of all bars stored in high security vaults in London, Zurich and Hong Kong.“

Alan Hunscott, Technical Support Manager of GE’s Inspection Technologies product line, comments: „The phased array probe used in our Phasor XS does the work of many conventional probes so that scanning is faster and more comprehensive. Furthermore, phased array produces simple images which are readily understood even by laymen with the minimum of training.“

One-third of the 1,300 gold bars in storage have been tested so far. Six bars with inconclusive scans were identified but assays of these bars confirmed they contained the gold content stamped on the bar. The gold bar testing will be completed in the first quarter 2011.

By working with first-class partners and using the latest technology to verify the integrity of the bullion it safeguards, GoldMoney is one of the most innovative companies and a leader in the precious metal industry. The introduction of the GoldMoney Standard again demonstrates GoldMoney’s commitment to provide its customers with assurances of integrity that their gold is safe.

More information can be found on www.goldmoney.com/gold-testing including a video on ultrasound testing of the gold bars.


Schreibe einen Kommentar