Der Online-Broker Flatex im Test

Flatex ist der Discount-Broker unter den Online-Brokern und hebt sich durch günstige Handelspreise von den Wettbewerbern ab. Ein Girokonto mit Depot gibt es gratis. Die Orderpreise sind erfreulich niedrig.
Im außerbörslichen Direkthandel kostet eine Order aktuell nur 5,90 Euro, im Xetra-Handel verlangt Flatex 5,00 Euro zuzüglich Börsengebühren und im US-Handel sind es 24,90 pro Order. Bereits bei kleinen Ordervolumen kann Flatex die Konkurrenz unterbieten. Während andere Online-Broker die Ordergebühren abhängig vom Volumen machen, bleibt der Preis bei Flatex pro Order jeweils gleich niedrig. Noch mehr sparen bei Flatex folglich Kunden, die größere Transaktionen durchführen. Einen kostenlosen Direkthandel mit ausgewählten Zertifikaten, Fonds und Optionsscheinen bietet Flatex ebenfalls an.

Das Giro-Konto wird über eine Partnerbank geführt und ist über den Anlagensicherungsfonds deutscher Privatbanken abgesichert. Der Online-Handel erfolgt über eine SSL-gesicherte Weboberfläche, die übersichtlich und nicht mit Funktionen überfrachtet ist. Optional kann auch über eine kostenpflichtige Handelssoftware mit mehr Funktionen gehandelt werden.

Recherchemöglichkeiten sucht man bei Flatex hingegen vergebens. Es werden lediglich die meist gehandelten Papiere gelistet. Ansonsten wird auf eine Kunden-Community verwiesen.

Auf der Seite Onlinebroker-Magazin.com findet man übrigens einen sehr guten Online Broker Vergleich.


Schreibe einen Kommentar