Technische Analyse E.ON: Wenn der Boden nur nicht v-förmig wäre…

E.ON

Die Bewegung über die vergangenen acht Wochen ist leider extrem v-förmig, sonst würde ich E.ON wohl sofort kaufen, so bleibt aber ein ganz leichte Kribbeln im Nacken vorhanden. Fakt ist aber: der Ausbruch von rund 22,- Euro auf rund 17,50 Euro wurde gekontert. Die Widerstandslinie bei rund 24,- Euro (gleichzeitig das 23,6% Retracement) wurde zurückerobert. Und ich meine, dass auch die fallende Trendlinie vom Hoch im Juni eigentlich schon als gebrochen gelten muss. Zudem glaube ich, dass mein Handelssystem auch bald ein Kaufsignal sendet. Vielleicht sollte man das Kribbeln im Nacken ignorieren und dafür mit einem engen Stop um die 23,- Euro einen Versuch wagen. Die 31,- Euro als Widerstand sind nicht so fest einzuschätzen wie die 34,- Euro. Und dieses Potenzial sehe ich schlussendlich…


Schreibe einen Kommentar