[24.10.2017] Laeuft sich der Trend tot?

Gestern sahen wir in den US-amerikanischen Maerkten eine Bewegung, die ein wenig darauf hindeuten koennte, dass sich der Aufwaertstrend abschwaecht. Vor allem im Standard&Poor´s und im NASDAQ gefallen mir die beiden schwarzen Kerzen von gestern ueberhaupt nicht. Im DOW JONES wurde mein Kursziel erreicht und ich muss zugeben, dass ich darueber sehr froh bin. Ich will mich im DOW JONES aktuell auf kein neues Kursziel mehr festlegen.
Ich sehe fuer die europaeischen Maerkte vor allem die Gefahr darin, dass durch die bereits sichtbare Schwaeche der vergangenen drei Wochen eine Korrektur in den USA zu schnell nachgebenden Notierungen in Europa fuehren koennte.


[23.10.2017] Nur kurze Korrektur oder Warnsignal?

In den USA steigen die Kurse, in Europa geht aktuell kaum noch etwas. Der DAX und der EuroSTOXX laufen seit drei Wochen auf der Stelle und irgendwie scheint Europa gelaehmt zu sein. Hoffentlich raecht sich das nicht bald.

[20.10.2017] Nur kurze Korrektur oder Warnsignal?

Wir sahen gestern an den Boersen teilweise deutliche Kursrueckgaenge und das an einer Stelle, an der ich eigentlich nicht mit einer Korrektur gerechnet hatte. Asien blieb heute frueh recht stabil und da auch die US-Boersen gestern im spaeteren Handel wieder einige Verluste aufholen konnten, will ich nicht pessimistisch werden. Die schwarzen Kerzen sind aber ein Warnsignal! Der Markt ist moeglicherweise etwas zu gut gelaufen.

Ich verkaufe zum Open ueber XETRA SMA Solar aus dem Musterdepot

Top-Bildung bei XING?

 

Die XING-Aktie stieg zwischen Dezember 2017 und Ende September 2017 deutlich an und der Anstieg wurde nur im Juni kurzzeitig unterbrochen. Seit Anfang Oktober fallen die Kurse und wir sahen jetzt auch ein Verkaufssignal im MACD auf Wochenbasis. Ich koennte mir vorstellen, dass XING in Richtung 235,- Euro korrigiert (38,2%-Retracement) und es waere daher zu ueberlegen, ob man eventuell aufgelaufene Gewinne jetzt realisiert. Einstiegskurse sehe ich aktuell nicht. Da ich selbst keine Aktien im Musterdepot besitze, habe ich derzeit keinen Handlungsbedarf. Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert und plant aktuell auch kein Engagement.

Quelle: Börsenbrief ChartTec.de

Vonovia bricht aus

Die Aktie der Vonovia stieg zwischen Dezember 2016 und Juni 2017 deutlich an, anschliessend erfolgte bis Juli 2017 eine deutlichere Korrektur. Ab August waren die Bullen zurueck im Markt und in den vergangenen Tagen wurde der Widerstand bei rund 36,75 Euro durchbrochen. Ich denke, dass die Kurse weiter steigen werden und ich halte einen Anstieg bis rund 40,- Euro fuer machbar. Fuer einen Kauf in mein Musterdepot wuerde ich aber Potenzial bis 41,50 Euro benoetigen und diese Bewegung sehe ich aktuell nicht. Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert und plant aktuell auch kein Engagement.

Quelle: Börsenbrief ChartTec.de

[19.10.2017] US-Bullen bleiben im Markt

In den USA sehen wir weiterhin neue All-Time-High-Staende, im DAX und im EuroSTOXX hatten wir gestern auch endlich einmal wieder etwas laengere Kerzen. Ich hoffe, dass die Volatilitaet jetzt auch in Europa steigt. Ich bin da weiterhin optimistisch.