[18.01.2018] Ernsthaft?

Und taeglich gruesst das Murmeltier! Langsam wird es etwas langweilig, jeden Morgen das Gleiche zu schreiben: die Maerkte in den USA und Asien steigen, Europa duempelt eher lustlos hinterher oder gibt sogar ab. Ist die Lage in Deutschland so hoffnungslos? Langsam steigt die Gefahr, dass die US-Maerkte etwas ueberhitzen und eine Korrektur benoetigen – was dann in Europa mit den Kursen passiert, kann ich im Augenblick schlecht abschaetzen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Kurse dann genauso unveraendert bleiben wie in den vergangenen Tagen.


[17.01.2018] Wieder das gleiche Spiel

Langsam wird es etwas langweilig, jeden Morgen das Gleiche zu schreiben: die US-Maerkte steigen von `All-Time-High` zu `All-Time-High`, Europa duempelt eher lustlos hinterher. Langsam steigt die Gefahr, dass die US-Maerkte etwas ueberhitzen und eine Korrektur benoetigen – was dann in Europa mit den Kursen passiert, kann ich im Augenblick schlecht abschaetzen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Kurse dann genauso unveraendert bleiben wie in den vergangenen Tagen.

[16.01.2018] Wieder das gleiche Spiel

Die europaeischen Maerkte bleiben weiterhin weit hinter meinen Erwartungen zurueck und waehrend in den USA auch gestern wieder neue `All-Time-High` festgestellt wurden, muss man in Europa schon froh sein, wenn die Aktienmaerkte keine weiteren Verluste hinnehmen muessen.

Siltronic im Auge behalten

Bei Siltronic sahen wir im November 2017 einen Ruecksetzer an das 23,6%-Retracement und damit die erste groessere Korrektur seit August 2017. Die Abwaertsbewegung wurde zwischenzeitlich gekontert und die Kurse stehen fast wieder am Widerstand aus dem Hoechstkurs vom November 2017. Sollten die Bullen es schaffen, diesen Widerstand zu knacken, waere viel Platz fuer weitere Kursgewinne. Spaetestens bei 145,- Euro sollte man darueber nachdenken, ob man sich nicht eine Position Siltronic in das Depot legen will. Aktuell stehen die Kurse bei 139,80 Euro. Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert, plant aber gegebenenfalls ein Engagement.

[15.01.2018] USA bleiben stark

Die europaeischen Maerkte bleiben weiterhin weit hinter meinen Erwartungen zurueck und waehrend in den USA neue `All-Time-High` festgestellt werden, muss man beim DAX schon froh sein, wenn er keine weiteren Verluste hinnehmen muss. Was die Entwicklung in Europa betrifft bin ich weiterhin sehr unzufrieden. Am Freitag wurde auch meine erste Position im ChartTec.de-Musterdepot ausgestoppt: Nordex wurde mit rund 14% Gewinn verkauft.

SLM-Kurs wird künstlich gedeckelt

Bei der SLM Solutions sahen wir seit August 2017 steigende Kurse und die Aktie verbesserte sich von rund 29,- Euro auf zuletzt 49,70 Euro in der Spitze. Derzeit wird die Aktie kuenstlich unter 49,- Euro gehalten, der Hedgefonds Highbridge Capital Management versucht den Kurs kuenstlich zu druecken und vergroessert wohl aktuell seine Short-Positionen. Ich spekuliere gerade darauf, dass die Aktie den Ausbruch nach oben schafft und der Hedgefonds dann ein Problem bekommt. Ein entsprechend volatiler Anstieg waere dann moeglich. Aus technischer Sicht wuerde sich ein Stop-Loss bei 41,- Euro anbieten, sollte der Kurs aber bereits dort angekommen sein, koennte die Ausfuehrung des Stops aber sehr unguenstig ausfallen. Ich lege das initiale Stop-Loss daher auf 43,50 Euro, was ein Risiko von ca. 10% bedeutet. Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit investiert.