[21.08.2019] Aktienmaerkte uneinheitlich

Ueber die vergangenen Tage haben sich die Aktienmaerkte ein wenig stabilisiert und die eigentlich negativen Signale fuehrten noch nicht zum erwarteten Kursrutsch. Dennoch kann ich im Augenblick nicht `bullish` sein.

In eigener Sache: ich habe aktuell drei Wochen Urlaub und werde dementsprechend nur sehr sporadisch meine Internetseite und die Analysen aktualisieren. Zwischen dem 24. August und dem 3. September werden saemtliche Analysen ausfallen.

[15.08.2019] Aktienmaerkte bleiben schwach

Die Aufwaertsbewegungen von Anfang August verwandeln sich nun nach und nach in `bear-flag`. Das sieht natuerlich nicht gut aus fuer die Aktienmaerkte. Weiterhin steigen nur Gold und Silber an, alle anderen Maerkte sind ansonsten `neutral` bis `bearish`.

[14.08.2019] Was passiert da an den Aktienmaerkten?

Die Entwicklung an den Aktienmaerkte ist etwas undurchsichtig. Vorgestern sah es noch so aus, als wuerden die Baeren den Markt uebernehmen, gestern meldeten sich in den USA dann ueberraschenderweise die Bullen zurueck. Ich werde aus den Bewegungen gerade nicht ganz schlau. Immerhin sind die Trends bei Gold und Silber intakt.

[13.08.2019] Droht eine weitere Abwaertswelle?

Im Augenblick droht an den Aktienmaerkten eine neue Abwaertswelle. Die Aufwaertskorrekturen der vergangenen Tage koennten sich in `bear-flag` verwandeln, dann koennte eine neue Abwaertswelle die Kurse nochmals an das Tief von Ende Mai/ Anfang Juni nach unten bringen. Einzig Silber und Gold bleiben aktuell wirklich fest.

[12.08.2019] Kein Grund zur Euphorie

In den USA sahen wir am Freitag wieder schwarze Kerzen die den Anstieg vom Donnerstag etwas zurueckfuehrten. Ich will daher auch weiterhin noch nicht von einer Bodenbildung sprechen. Das Risiko, dass aus den Aufwaertsbewegungen noch `bear-flag` werden ist vorhanden. Noch ist es viel zu zu frueh fuer Euphorie.